Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Der Immenhof-Kult wird weiter gepflegt
Lokales Ostholstein Der Immenhof-Kult wird weiter gepflegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 22.06.2019
Autorin Ariane Rykov (links) und Schauspielern Katrin Ingendoh stellten in einer Lesung das neue Immenhof-Magazin vor. Mario Würz nutzte die Gelegenheit, auch die Schauspielerinnen Mandy Huch und Maria Magdalena Wardzinska die Ehrenmitgliedschaft des Museumsvereins zu verleihen.
Autorin Ariane Rykov (links) und Schauspielern Katrin Ingendoh stellten in einer Lesung das neue Immenhof-Magazin vor. Mario Würz nutzte die Gelegenheit, auch die Schauspielerinnen Mandy Huch und Maria Magdalena Wardzinska die Ehrenmitgliedschaft des Museumsvereins zu verleihen. Quelle: Dirk Schneider
Anzeige
Malente

Die Immenhof-Filme lockten die meisten Besucher in deutsche Kinos und zählen damit in der Zuschauergunst noch vor der Sissy-Triologie zu den erfolgreichsten deutschen Filmproduktionen. Diesem Kult widmet sich ein neues Sonderheft des Zeitblatt-Magazins, das am Donnerstag im Immenhof-Museum vorgestellt wurde.

Der Ort der Präsentation sei natürlich kein Zufall, betonte Autorin Ariane Rykov, die das 140-seitige Heft im A-4-Format herausgibt. „Kein anderer Ort ist derart eng mit dem Immenhof verbunden wie Malente“, so Rykov. Schon bei einem Rundgang durch die Gemeinde könnten die Fans des deutschen Heimatfilms im Allgemeinen und des Immenhofs im Besonderen viele Drehorte entdecken und in Erinnerungen schwelgen.

Der so wieder erlebbare Mythos beruhe auf einer besonders gut gelungenen genretypischen Mischung. „Das Leben ist kein Pony-Hof – außer man schaut Immenhof-Filme und taucht für ein paar Stunden in eine heile Welt voller Illusionen ab“, schwärmte Rykov. Und genau diese wolle man nun in einem Heft abbilden, das in Zusammenarbeit mit dem Vorsitzenden des Immenhof-Vereins Mario Würz entstanden sei.

Bislang unveröffentlichte Fundstücke

Durch dessen Vermittlung sei man an einige Seiten der Originaldrehbücher sowie viele neue Fotos aus Privatbesitz gelangt, die rund um die Filmproduktion entstanden seien. Hinzu kämen exklusive Filmplakate, die der Künstler Karl-Heinz Ferhecke gemalt habe und die von dessen Tochter Beate für den Abdruck zur Verfügung gestellt worden seien. Interviews mit den Schauspielern Christiane König (Armbrecht) sowie Birgit und Bettina Westhausen und Anekdoten rund um die Filmproduktionen runden den Inhalt ab. In diesen Kurzberichten findet sich beispielsweise auch eine Kurzgeschichte, wie Heidi Brühl zum Immenhof kam. In einer zehnminütigen Lesung trug die Schauspielerin Katrin Ingendoh dieses Kapitel vor.

Klicken Sie hier, um Impressionen vom Immenhof zu sehen.

Drei neue Immenhof-Ehrenmitglieder

Zum Dank für ihr Engagement verlieh Mario Würz der Vorleserin die Ehrenmitgliedschaft des Immenhof-Museumsvereins. Ebenfalls in die Riege der Ehrenmitglieder aufgenommen wurden Mandy Huch und Maria Magdalena Wardzinska. Das Immenhof-Sondermagazin ist ab sofort in einer limitierten Auflage mit persönlicher Widmung der Heftmacher im Museum erhältlich. In zwei Wochen kann das Heft auch im Buch- und Zeitschriftenhandel erworben werden.

Immenhof-Sammler sollten sich den 31. August vormerken: Dann liest die Schauspielerin Miriam Morgenstern aus dem Mario Würz’ Buch „Abschied vom Immenhof“, das neu überarbeitet mit neuem Cover erscheinen wird.

Mehr zum Thema lesen Sie auf unserer Sonderseite zum Immenhof.

Dirk Schneider