Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein In Elektrozaun verfangen: Vogelfreunde retten Uhu
Lokales Ostholstein In Elektrozaun verfangen: Vogelfreunde retten Uhu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 11.11.2019
Der Uhu hatte sich in einem Zaun verfangen und wurde gerettet. Quelle: HFR
Kasseedorf

Glück im Unglück hatte ein Uhu-Weibchen: Der Vogel hatte sich in einem mobilen Maschendrahtzaun verfangen, mit dem Schafe eingezäunt wurden. Da dieser elektrisch betrieben worden sei, habe das Tier doppelt gelitten, berichtet Holger Jürgensen von der Vogelschutzgruppe Eutin-Bad Malente. Zurzeit wird die Eule in der Auffangstation für verletzte Vögel der Elisabeth-Mierendorff-Stiftung auf dem Gelände des Schießsportzentrums gesund gepflegt.

Im Einsatz für Wildtiere

Die Stiftung unterhält seit 2002 die Station für kranke, verletzte und pflegebedürftige Wildtiere. „Die Fachkräfte der Stiftung hoffen, dass der gestresste Vogel nach einer kürzeren oder längeren Beobachtungsphase und Pflege wieder seiner Freiheit übergeben werden kann“, sagt Jürgensen. „Beeindruckend sind an diesem Uhu seine kräftigen Waffen, wie man die langen Krallen bei Greifvögeln nennt.“

Schafhalter trifft keine Schuld

Stellt sich die Frage, ob das Leid des Uhus hätte verhindert werden können? Holger Jürgensen: „Wir denken, dass dem Schafhalter kein Vorwurf zu machen ist, da ein Verschulden seinerseits nicht zu erkennen ist.“ Jedoch sollten Landwirte und Tierhalter Drahtreste aus alten Umzäunungen zum Schutz der frei lebenden Tierwelt gefährdungsfrei entsorgen.

Lesen Sie auch:

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

 

Von Sebastian Rosenkötter

Ibrahim Alsadik betreibt seit Juni einen Falafel-Imbiss auf dem Wochenmarkt in Eutin. Jetzt verkauft er auch in Malente. Der Syrer setzt auf vegetarisches Essen, weil das stärker nachgefragt werde.

11.11.2019

Aller Digitalisierung zum Trotz behauptet sich das Magazin für Timmendorfer Strand erfolgreich in gedruckter Form: Die Ausgabe für 2020 startet jetzt mit 50 000 Exemplaren.

11.11.2019

Der Malenter Paul Struck hat die App „Park-Notruf“ mitentwickelt. Damit können Parkplatz-Besitzer kostenlos Autos abschleppen lassen. Das geht neuerdings auch in vielen Gemeinden in Ostholstein.

11.11.2019