Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kandidaten und Termine: Der Fahrplan zur Bürgermeister-Wahl
Lokales Ostholstein Kandidaten und Termine: Der Fahrplan zur Bürgermeister-Wahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 12.08.2019
Blick aus der Luft auf das Zentrum von Scharbeutz (im Vordergrund: der Wennsee). In der gesamten Gemeinde leben etwa 11 800 Menschen. Quelle: LN-Archiv
Scharbeutz

Der Wahlkampf kommt auf Touren: In sechs Wochen, am Sonntag, 22. September, können gut 10 000 Wahlberechtigte in der Gemeinde Scharbeutz bestimmen, wer ihr neuer Bürgermeister oder ihre neue Bürgermeisterin wird. Die LN fassen die wichtigsten Fakten zur Wahl zusammen:

Zehn Ortschaften, 52 Quadratkilometer, 11 800 Einwohner

Das Amt: Gesucht wird eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger des parteilosen Volker Owerien, dessen dritte Amtszeit am 31. Januar 2020 endet und der nicht wieder zur Wahl antritt. Der Bürgermeister von Scharbeutz wird als Beamter auf Zeit für sechs Jahre ernannt und fällt in die Besoldungsgruppe A 16, was in Schleswig-Holstein zwischen 5500 und knapp 7000 Euro monatlich ausmacht (Quelle: Deutscher Beamtenbund) – plus Aufwandsentschädigung. Der Bürgermeister leitet die Verwaltung der Gemeinde Scharbeutz mit derzeit etwa 120 Mitarbeitern.

Die Gemeinde: Scharbeutz hat etwa 11 800 Einwohner, davon leben allein 6400 in den Ortschaften Scharbeutz und Haffkrug. Zur Gemeinde gehören außerdem die Ortschaften Gleschendorf, Gronenberg, Klingberg, Pönitz, Sarkwitz, Schürsdorf, Schulendorf und Wulfsdorf. Das gesamte Gemeindegebiet erstreckt sich über knapp 52 Quadratkilometer. Wichtige Themen in der Gemeinde sind unter anderem der Tourismus, bezahlbarer Wohnraum, die Auswirkungen der festen Fehmarnbeltquerung und das Miteinander von Küstenorten und Binnenland. Diesen und vielen anderen Bereichen wollen sich folgende Kandidaten widmen (in alphabetischer Reihenfolge):

Steffen Davids, Dorit Klees, Bettina Schäfer und Andreas Zimmermann

Steffen Davids: Der 36-jährige Sozialdemokrat ist der Kandidat der Scharbeutzer SPD. Er arbeitet derzeit in Schwerin als persönlicher Referent der Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern. Steffen Davids, Vater eines zweijährigen Jungen, hat Politik, Jura und Wirtschaftsmanagement studiert und in der Entwicklungshilfe garbeitet. Die Gemeinde Scharbeutz kennt er bislang nur als Urlauber, seine Schwiegermutter lebt in Klingberg.

Dorit Klees: Die 50-jährige Diplom-Verwaltungswirtin und Diplom-Wirtschaftsjuristin tritt als parteilose, unabhängige Kandidatin zur Wahl an. Sie hat bereits in den Verwaltungen von Süsel und Eutin gearbeitet und leitet seit 2011 das Scharbeutzer Bauamt. Dorit Klees ist Mutter von inzwischen erwachsenen Zwillingen und lebt in Eutin mit ihrem zweiten Mann in einer Patchworkfamilie mit insgesamt sieben Kindern.

Bettina Schäfer: Ebenfalls ohne eine Partei im Rücken kandidiert die 47-jährige Diplom-Verwaltungswirtin Bettina Schäfer. Sie ist in Nordrhein-Westfalen aufgewachsen, zog 2010 an die Ostsee und leitet seit 2011 den Scharbeutzer Bauhof. Bettina Schäfer ist Mutter eines Sohnes im Teenager-Alter, mit dem sie in Timmendorfer Strand wohnt.

Andreas Zimmermann: Der 54-jährige, parteilose Bürgermeister von Ahrensbök ist der gemeinsame Kandidat von CDU, WUB, Grünen und FDP in Scharbeutz. Der Verwaltungsfachwirt arbeitete 19 Jahre lang in der Scharbeutzer Verwaltung und leitete dort zwölf Jahre lang das Ordnungsamt, bis er 2012 in Ahrensbök gewählt wurde. Andreas Zimmermann ist Vater eines erwachsenen Sohnes und wohnt mit seiner Frau in Ahrensbök.

Ein Sozialdemokrat und drei Parteilose: Diese beiden Frauen und diese beiden Männer stellen sich zur Bürgermeister-Wahl in Scharbeutz am 22. September.

Die Termine: Bislang sind vier gemeinsame Vorstellungsrunden aller Kandidaten angesetzt. Los geht es am Montag, 2. September, um 19 Uhr in der Sporthalle in Pönitz. Es folgt die Runde am Mittwoch, 4. September, um 19 Uhr in der Jugendherberge Scharbeutz. Weitere Termine sind Montag, 16. September, 19 Uhr (Sporthalle Scharbeutz) und Mittwoch, 18. September, 19 Uhr (Sporthalle Gleschendorf). Die Diskussionsrunden sollen auch per Live-Stream im Internet übertragen werden. Gewählt wird am Sonntag, 22. September. Sollte eine Stichwahl notwendig sein, findet diese am Sonntag, 20. Oktober, statt (und nicht bereits 14 Tage nach dem ersten Wahlgang, weil dieser Termin in die Herbstferien fallen würde).

Die Wahl: Wählen dürfen alle Einwohner der Gemeinde Scharbeutz im Alter ab 16 Jahren. Die Gemeinde ist in 15 Wahlbezirke unterteilt. Wahlscheine für die Briefwahl können zwischen dem 12. August und dem 20. September schriftlich, persönlich oder per Online-Formular beantragt werden. Die Siegerin oder der Sieger benötigt mehr als die Hälfte aller abgegebenen Stimmen. Wird diese Mehrheit nicht erreicht, findet die Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten statt, die beim ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben.

Von Sabine Latzel

Fehlende Nachfolger, hohe Auflagen und Discounter-Konkurrenz. Es gibt immer weniger Fleischer im Kreis Ostholstein. Der Obermeister der Fleischerinnung kritisiert den Einzelhandel. Doch es gibt Hoffnung.

11.08.2019

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Bremen will die in Grömitz stationierte „Hans Hackmack“ ersetzen. Die Seenotretter erhalten einen topmodernen Neubau.

10.08.2019

Die Freizeitsportler sind Deutsche Meister im E-Dart. Das Team hat seit 2009 trainiert. Kapitän Mario Lens erzählt, worauf es beim Dart-Spielen ankommt. Doch: Nicht jeder kann Profi werden.

10.08.2019