Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kellenhusens Seebrücke wird illuminiert und zur Bühne für Lichtshows
Lokales Ostholstein Kellenhusens Seebrücke wird illuminiert und zur Bühne für Lichtshows
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 10.10.2019
Diese schöne Aufnahme der Kellenhusener Seebrücke gelang der Neustädterin Bettina Kühl. Quelle: Bettina Kühl (HFR)
Kellenhusen

Die markante und mehr als 300 Meter lange Seebrücke in Kellenhusen soll am 18. Oktober erstmals illuminiert werden. Licht- und Feuerwerkseffekte im Bereich der Seebrücke gibt es schon länger. Um dem Seebad einen weiteren Impuls und ein Alleinstellungsmerkmal zu geben, bestand der Wunsch, die Seebrücke abends effektvoll zu beleuchten. Mit Unterstützung des Landes und der EU konnte dieses Projekt jetzt umgesetzt werden.

Je nach Bedarf und Anlass ist es nun möglich, eine Akzentbeleuchtung mit LED-Lichtbändern und Lichtlinien an den Geländern, den Sitzbänken, den stählernen Bögen sowie dem DLRG-Turm und der Dachkante des Brückenkopfes zu steuern. Die Beleuchtungsausrichtung ist zur Landseite geplant und erfolgt in Abstimmung mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck. In den Abendstunden wird die Seebrücke zukünftig mit einem dezenten Licht in Szene gesetzt.

Ostholsteins Seebrücken auf einer Karte

Zehntausende LEDs wurden verbaut

Insgesamt 712 Meter sind verbaut worden, 31 000 LEDs können angesteuert und eingestellt werden. Tourismusleiter Thorsten Brandt: „So sind verschiedene Arten von Grund- und Akzentbeleuchtungen programmierbar. Bei speziellen Veranstaltungen ist es sogar möglich, ganze Lichtinszenierungen mit dynamischen und interaktiven Elementen zu zeigen und so die Seebrücke als Wahrzeichen des Ortes immer neu und kunstvoll erstrahlen zu lassen.“

Große Show zur Einweihung

Die Baumaßnahme wird mit einer achtminütigen Lichtinszenierung zur Musik des Elektronikmusikers Helge Ostwald um 20 Uhr feierlich eingeweiht.

Auto abstellen:
Hier gibt es eine Karte mit mehr als 10 000 Parkplätzen in Ostseenähe.

Von mb/ser

Vier Monate lang haben Polizisten Radler verstärkt ins Visier genommen. Ziel war es, für mehr Sicherheit zu sorgen. Weit mehr als 100 der Kontrollierten mussten Geldstrafen zahlen. Doch auch Fußgänger kassierten Strafen.

10.10.2019

Auf der Großbaustelle am Niendorfer Balkon stockt es seit dem Frühjahr 2018. Derzeit gibt es Ärger um den B-Plan. Der mögliche Pächter Gosch ist nach wie vor an dem Standort interessiert.

10.10.2019

Exkursionen, Workshops und öffentliche Vorträge: Bei dem fünften überregionalen Treffen der slawischen Museen vom 22. bis 24. Oktober in Oldenburg reisen Teilnehmer 1000 Jahre in die Vergangenheit.

10.10.2019