Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kirchenkreis Ostholstein will alte Kirchenlieder neu interpretieren
Lokales Ostholstein Kirchenkreis Ostholstein will alte Kirchenlieder neu interpretieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 18.02.2020
Kirchenmusikdirektor Johannes Schlage und Kantorin Antje Wissemann präsentieren die Flyer für die Konzertreihe Psalmen 2020, die der Kirchenkreis Ostholstein an 16 Standorten ausrichtet. Quelle: Kirchenkreis Ostholstein (hfr)
Anzeige
Eutin

Im Prinzip sind die Psalmen das Liederbuch der Bibel. Im Gottesdienst werden die Verse allerdings meist im wechselseitigen Dialog gelesen. Der Kirchenkreis Ostholstein will an die Tradition anknüpfen und die 150 Gedichte in mehr als 40 Einzelveranstaltungen in 16 Gemeinden musikalisch in Szene setzen.

Viele Veranstaltungen zu den ältesten Liedern

„Die Psalmen sind die ältesten Lieder, die wir kennen“, sagte die Eutiner Kirchenmusikerin Antje Wissemann, die das Projekt „Psalmen 2020“ mit Kreiskantor Johannes Schlage entwickelt hat. Um diese „urmusikalischen biblischen Texte“ stärker in den Fokus zu rücken, werden sich in diesem Jahr viele musikalische Veranstaltungen dem Thema widmen.

Anzeige

Lesen Sie auch:

„Die Beteiligten werden die ganze Bandbreite kirchenmusikalischer Aktivitäten zu diesem Thema präsentieren“, sagte Kirchenmusikdirektor Schlage. So seien Konzerte, Orgelmusiken und offene Singabende sowie eine Predigtreihe geplant. „Wir hoffen, dass die Menschen dieses Angebot nutzen, um sich intensiver mit den Psalmen auseinanderzusetzen“, sagte Schlage.

16 Kirchenstandorte beteiligt

An der Aktion beteiligen sich 16 Kirchstandorte von Ahrensbök bis Burg auf Fehmarn. Die Veranstaltungs- und Konzertreihe, die das ganze Jahr 2020 läuft, hat bereits begonnen. Die Termine einschließlich erläuternder Begleittext finden sich in einem 30 Seiten starken Programmheft, das ist in allen Kirchen und vielen Kirchenbüros im Kirchenkreis sowie bei Tourist-Informationen kostenlos erhältlich ist. Zudem findet sich der Flyer auch im Internet: www.kirchenkreis-ostholstein.de.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von dis