Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Küchenbrand: Hochhaus evakuiert
Lokales Ostholstein Küchenbrand: Hochhaus evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 22.12.2018
Die Feuerwehr evakuierte das Hochhaus im Giddendorfer Weg, nachdem es zu einem Küchenbrand im ersten Obergeschoss gekommen war. Quelle: ARNE JAPPE – DIGITALFOTOGRAFIE NYFELER
Oldenburg

Ein Oldenburger Hochhaus musste Freitagabend wegen eines Küchenbrandes evakuiert werden. Gegen 19.30 Uhr rückten die Einsatzkräfte im Giddendorfer Weg an. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Anwohner hatten im ersten Obergeschoss einen piependen Rauchmelder gehört und die Feuerwehr alarmiert. „Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, war bereits ein Feuerschein von außen sichtbar“, sagt Einsatzleiter André Hasselmann von der Feuerwehr Oldenburg. Umgehend ließ er die Alarmstufe erhöhen und weitere Einsatzkräfte eilten zum Giddendorfer Weg. Insgesamt waren etwa 25 Retter im Einsatz.

Weil der Brand schon weit fortgeschritten war, räumte die Feuerwehr das Gebäude. Alle Bewohner mussten das Haus verlassen, damit sie keinen giftigen Qualm einatmen konnten.

Einsatzkräfte unter Atemschutz konnten das Feuer schnell löschen. „So wie es aussieht, beschränkt sich der Schaden zum Glück nur auf die Küche“, sagt Hasselmann. Im Anschluss führte die Feuerwehr noch Schadstoffmessungen durch, um sicherzugehen, dass keine giftigen Gase mehr im Haus waberten.

In der Wohnung war niemand anwesend, als das Feuer ausbrach. Die Brandursache ist bisher unklar, die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Arne Jappe

Mindestens 67 Fachkräfte gehen bald in den Ruhestand. Für neue Gruppen werden Dutzende Mitarbeiter gesucht. Viele Träger fürchten, Stellen bald nicht mehr besetzen zu können.

21.12.2018

Die Stadt legt eine Machbarkeitsprüfung für Sanierung und Erweiterung der Wisser-Schule an der Elisabethstraße vor – samt Sporthalle. Damit ist ein Neubau am Güterbahnhof überflüssig. Bürgerinitiative gibt Unterschriften im Rathaus ab.

22.12.2018

Der Anny-Trapp-Preis geht in diesem Jahr an zwei Ostholsteiner Vereine, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzen. Ein Verein engagiert sich im Bereich Wohnen, der andere in der Arbeitswelt.

21.12.2018