Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nachwuchs-Ensemble spielt „Kai ut de Kist“
Lokales Ostholstein Nachwuchs-Ensemble spielt „Kai ut de Kist“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 27.11.2019
Süsel

Kaffee, Kekse, Kerzenschein, und dann kommt „Kai ut de Kist“. Dieses Stück haben die „Kultur-Banausen“, die Kinder- und Jugendgruppe der Niederdeutschen Bühne Süsel, in diesem Jahr für die Vorweihnachtszeit einstudiert. An drei Wochenenden wollen sie ihr Publikum in der Kulturscheune damit unterhalten.

18 junge Darsteller stehen auf der Bühne

„Kai aus der Kiste“ heißt das Original von Wolf Durian, das für die Süseler Bühne von Silke Bock bearbeitet wurde (Niederdeutsch von Volker Paulsen). Sie führt auch Regie. 18 Kinder und Jugendliche zwischen acht und 18 Jahren stehen als Page, Wachtmeister, Schuhputzer, Bäcker- oder Botenjunge, Schornsteinfeger oder Schneiderlehrling auf der Bühne. Die Handlung spielt im Berlin der 1920er Jahre.

Kai – ein gewitzter Straßenjunge

Ein berühmter Schokoladenfabrikant aus Amerika will seine Schokolade in Deutschland vermarkten und sucht einen „Reklamekönig“. Um den Job wetteifern der Werbeprofi Alexander und der Berliner Straßenjunge Kai, Anführer der Jugendbande die „Schwarze Hand“. In einer Kiste schmuggelt er sich in das Hotelzimmer des Unternehmers und beeindruckt ihn mit seinem Einfallsreichtum. Kai kennt die Stadt wie seine Westentasche: Er und seine Bande wissen, wie die Informationswege verlaufen und wie die Menschen vernetzt sind. Sie finden immer wieder unkonventionelle Wege, Recht und Ordnung mit viel Witz und ausgebufften Ideen zu umgehen.

„Die Kulturbanausen“ der Niederdeutschen Bühne Süsel spielen ab 30. November „Kai ut de Kist“. Quelle: hfr

Es spielen Paul Schlichting, Tobias Rüting, Laura Langhans, Alina Langhans, Pia Krellenberg, Kira Rode, Ivan Wolf, Nike Höhn, Naja Höhn, Farina Kullmann, Hanna Laubach, Lisa Laubach, Klara Dahm, Sophia Rübesamen, Frieda Dahm, Lilly Wrangel, Lina Rokitte und Finnja Rokitte.

Die Termine:

Die Premieream 30. November ist bereits ausverkauft.

Weitere Aufführungen:Sonntag, 1. Dezember, 16 Uhr; 7., 8., 14. und 15. Dezember, jeweils 16 Uhr.

Karten kosten  9,50 Euro (für Besucher von sieben bis zwölf Jahren) und 14,50 Euro (ab 13 Jahren) zuzüglich 50 Cent im Vorverkauf, dienstags und mittwochs von 9 bis 12 Uhr unter Telefon 04524/13 79, donnerstags von 17 bis 18 Uhr an der Theaterkasse im Foyer der Kulturscheune Süsel, an der Abendkasse sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

 

Von ben

Der Erste Stadtrat, Folkert Loose, hat bereits seit Mitte den damals erkrankten Bürgermeister Heiko Müller vertreten. Nach dessen Tod muss er weiter einspringen. Der CDU-Politiker rechnet mit Wahlen im März 2020.

27.11.2019

700 Bürger nutzen den Whatsapp-Newsletter der Gemeinde Ahrensbök. Doch dieser Dienst wird ab Dezember eingestellt. Im Rathaus wird jetzt nach einer Alternative gesucht.

27.11.2019

Wasserenthärtungsanlagen sparen hohe Energiekosten, teure Reparaturen und mühseliges Entfernen von hartnäckigen Kalkablagerungen

27.11.2019