Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Dank LN-Spendenaktion: Ostholsteiner auf großer Fahrt
Lokales Ostholstein

LN-Spende für die Ostholsteiner: Menschen mit Behinderung unternehmen eine Radtour

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 04.08.2021
Menschen mit und ohne Beeinträchtigung haben mit gespendeten Dreirädern eine gemeinsame Radtour unternommen.
Menschen mit und ohne Beeinträchtigung haben mit gespendeten Dreirädern eine gemeinsame Radtour unternommen. Quelle: Privat
Anzeige
Eutin

Hunderte LN-Leser haben im Jahr 2019 bei der Aktion „Hilfe im Advent“ insgesamt 23 000 Euro an das gemeinnützige Unternehmen „Die Ostholsteiner“ gespendet und damit die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen unterstützt. Mit dem Geld wurden spezielle Fahrräder angeschafft, die körperlich oder kognitiv beeinträchtigten Menschen die Mitfahrt ermöglichen. Nun stand für Mitarbeiter und vor allem für die Menschen mit Behinderungen der erste große Ausflug mit den rollenden Spezialfahrzeugen an.

Mit Spezial-Rädern unterwegs

Insgesamt gingen 35 Teilnehmer auf große Fahrt. Mitarbeitende von „Die Ostholsteiner“, Mitglieder der Eutiner Fahrrad-Initiative sowie vom Projekt Senioren-Rikscha des Pflegestützpunktes Ostholstein hatten die 14 Kilometer lange Tour durch Eutin vorbereitet. Ziel war in erster Linie, die Freude am Radfahren zu genießen. Aber es ging auch darum, die Möglichkeiten zu erkunden, die die Spezial-Fahrräder dabei bieten. Neben einfachen Fahr- und Dreirädern waren Dreirad-Tandems, Lasten- und Kindertransport-Räder, eine Fahrrad-Rikscha sowie ein Rad mit Rollstuhl-Transportmöglichkeit auf dem Rundkurs dabei. So konnten Menschen von unter 5 bis über 90 Jahren sowie mit oder ohne Beeinträchtigung gemeinsam umweltfreundlich durch die Landschaft fahren.

Der wöchentliche LN-Newsletter für Ostholstein

Wissen, was an der Ostseeküste und auf dem Land los ist: Jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihrem Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Weitere Ausfahrten sollen folgen

Die Ausfahrt mit den gespendeten Rädern war trotz schlechtem Wetter ein voller Erfolg. Ein 94-jähriger Teilnehmer, der in einer Fahrrad-Rikscha den Radausflug miterleben konnte, sagte erfreut: „Das war mein schönstes Erlebnis seit Jahren.“ Weitere Touren dieser Art sind schon in Planung.

Von Beke Zill