Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Lesung von Oliver Lück in Oldenburg
Lokales Ostholstein Lesung von Oliver Lück in Oldenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.05.2019
Der Autor und Fotograf Oliver Lück liest in der Buchhandlung Ton & Text in Oldenburg aus seinem neuen Buch „Buntland“ . Quelle: hfr
Lübeck

Am Mittwoch, 29. Mai 2019 um 19.30 Uhr, lädt Oliver Lück zu einer Entdeckungsreise der ganz besonderen Art in die Buchhandlung Ton & Text in Oldenburg ein: Der Autor und Fotograf liest, erzählt und zeigt Bilder aus seinem aktuellen Werk „Buntland“.

Oliver Lück porträtiert 16 Menschen aus allen 16 Bundesländern, die – obwohl keine Prominenten – die wahren Persönlichkeiten und Vorbilder unserer Gesellschaft sind, weil sie grenzüberschreitende Leben führen. Es ist das unkonventionelle Denken, das diese Charaktere und ihre Art zu leben eint. Oliver Lück erzählt ihre Geschichten mit einem tiefen und sehr klaren Blick für das Leben einzelner Menschen. Mit einer fein abgestimmten, multimedialen Präsentation lässt der Autor diese Menschen vor den Augen der Besucher erlebbar werden.

Oliver Lück, geboren 1973, lebt in Schleswig-Holstein. Seit über 20 Jahren arbeitet er als Journalist und Fotograf. Er reist durch Europa und sammelt Geschichten von Menschen, die Geschichten zu erzählen haben.

Karten sind ab sofort erhältlich und können auch auf der Veranstaltungsseite von Ton & Text oder telefonisch reserviert werden.

Lesung Oliver Lück: „BuntlanD“ Mittwoch, 29. Mai, 19.30 Uhr in der Buchhandlung Ton & Text Kuhtorstraße 5-7, 23758 Oldenburg in Holstein Karten 10 Euro, mit Bonuskarte 8 Euro erhältlich per Tel: 04361/ 526 60 oder über www.tonundtext.buchkatalog.de/Veranstaltungen

LN

In der Ancora-Marina läuft das Yachtfestival. Mehr als 200 Boote werden gezeigt. Viele Hersteller setzen auf Komfort und Technik. Etliche Yachten werden erstmals präsentiert.

25.05.2019

Land und Bund übernehmen 90 Prozent der Kosten für die Sanierung der ehemaligen Hochtorgrundschule. Brandschutz und Barrierefreiheit stehen im Fokus. Auch spielt Theaterpädagogik eine Rolle.

24.05.2019

Wegen Betrugs und Vortäuschens einer Straftat wurde am Freitag ein Bad Schwartauer zu einer Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Das Amtsgericht Lübeck verfügte zudem, 285 000 Euro vom Angeklagten einzuziehen. Die Verteidigung kündigte an, Rechtsmittel einzulegen.

24.05.2019