Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hier kann man mit dem Hund an den Ostsee-Strand
Lokales Ostholstein Hier kann man mit dem Hund an den Ostsee-Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 30.10.2019
Jens Busch sprintet mit Bolonka-Hündin „Lucy“ durch den kurzen Parcours, der für den Spielspaß am Scharbeutzer Strand aufgebaut wurde. Quelle: Dirk Schneider
Scharbeutz

„Lucy“, „Basti“, „Tessa“ und Co. genießen den freien Auslauf und toben ganz ohne Leine im Sand an der Scharbeutzer Seebrücke. Die Tourismusagentur Lübecker Bucht hat die Vierbeiner-Saison eröffnet: Seit Oktober dürfen Hunde und Pferde den Strand genießen. Ab Freitag, 1. November, sind weitgehend alle Strände der Region bis Ende März 2020 für Mensch und Tier freigegeben.

Hundetrainerin Katharina Henf hat zur Eröffnung der Hundestrandsaison Anfang Oktober extra einen Parcours für Hund und Halter aufgebaut: Zwei kurze Laufbahnen mit Bögen und Tunneln sowie jeweils einer Wendetonne, die auch beim Hundesport „Hoopers Agility“ genutzt werden. 30 Tiere und ihre Besitzer testeten die Rundbögen.

Der Hundespaß im Video

Statt der Hürden, die beim „klassischen“ Agility eingesetzt werden, habe Henf Bögen aufgebaut. Auch seien die Tunnel etwas kürzer und die Slalomstangen würden etwas weiter gesteckt als bei den Leistungssportlern. „Keine Sprünge, wenige Sprints – ,Hoopers Agility’ ist nicht so belastend für den Körper und damit auch für ältere Menschen und Hunde gut geeignet“, erzählt Henf und fast die Vorzüge der coolen Sportart zusammen. Das Wichtigste sei, das Mensch und Tier ein Team bilden, das miteinander kommuniziere. Besonders hilfreich seien neben einer eindeutigen Körpersprache viel Lob. Und natürlich am Ende ein Leckerli als Belohnung, wenn der Hund den Parcours erfolgreich durchlaufen habe.

Weitere Strand-Aktionen für Hundehalter

Am Reformationstag, 31. Oktober startet um 12 Uhr ein Dog-Dance-Turnier an der Seebrücke in Scharbeutz. Zuschauer sind willkommen.

Im November tanzen und turnen Zwei- und Vierbeiner gemeinsam an der Seebrücke in Pelzerhaken. Am Sonntag, 3. November, sowie am Sonntag, 24. November, stehen zwei Dog-Dance-Schnupperkurse auf dem Programm, am Sonntag, 17. November, wird Hundeturnen veranstaltet. Die kostenfreien etwa eineinhalbstündigen Angebote beginnen jeweils um 13 Uhr.

Auch interessant für Hundebesitzer:
An diesen Stränden können Sie mit ihren Vierbeiner das ganze Jahr über spazieren

Hundekekse unterstützen die Motivation

Motiviert zeigen sich Beate Wettengel und Boxer-Hündin „Tessa“ zunächst bei den einzelnen Hindernissen des Rundkurses. Während die luftigen Bögen kein Problem darstellen, beäugt „Tessa“ den ersten Tunnel misstrauisch und versucht das Hindernis zunächst zu umgehen. „,Tessa’ ist oft sehr aufgeregt und muss noch viel lernen“, erklärt die Eutinerin. Vor allem die vielen kleinen Tipps der Hundetrainerin seien dabei eine große Hilfe. Doch ein auf der anderen Seite wartender Hundekeks lockt die Hündin schließlich durch das Hindernis. Schmatzend genießt sie ihre Belohnung.

Wenig Berührungsängste mit anderen Artgenossen zeigt Rauhaardackelmischling „Flori“. Mit der Nase am Boden folgt der Rüde den Spuren im Sand, die seine Vorgänger hinterlassen haben. „Es riecht wohl schön nach seinen Kollegen, da läuft er gerne hinterher. ,Flori’ ist sehr sozialer Hund“, erzählt sein Besitzer Heiner Hinz aus Gleschendorf.

Deutlich agiler hüpft dagegen die Bolonka-Hündin „Lucy“ am Strand auf und ab und hält damit auch Jens Busch auf Trab. Im gestreckten Galopp saust die nur katzengroße, weiße Hündin schon beim Aufwärmtraining durch die Bahn und fordert damit auch großen Einsatz vom Herrchen. „Wir haben damit vor einem Jahr angefangen und sie macht es so gerne, dass wir manchmal auch ohne Hindernisse einen kleinen Lauf improvisieren“, sagt Busch lachend.

Bildergalerie: Spiel und Spaß am Scharbeutzer Strand

Agility-Parcours am Strand: 30 Hunde und ihre Herrchen hetzen durch Bögen, Tunnel und den Slalom. Ab Freitag, 1. November, können Vierbeiner an viele Strände in der Region.

Und so kann „Lucy“ sogar mit dem Labrador-Australian-Shepard-Mix „Bailey“ mithalten, der beim späteren Rennen mit Franziska Bauchspieß auf der Gegenbahn durch den Parcours saust. „Das liegt allerdings mehr an mir“, sagt die Hundehalterin aus Hamburg schnaufend im Ziel. „Alleine kann ,Bailey’ deutlich schneller rennen.“ Wie zum Beweis sprintet der Hütehund ins flache Wasser, um eine kleine abkühlende Ehrenrunde zu drehen.

Deutlich gemütlicher lässt es „Basti“, ein neunjähriger Havanese-Bolonka angehen. „Wir sind das erste Mal hier und genießen diese lockere und lustige Aktion“, sagt Roswitha Rieger aus Niendorf. Nach einigen Minuten hat sich der kleine Rüde mit den beiden Geschwistern Lina (7) und Linus (4) angefreundet, die in Scharbeutz ihre Ferien verbringen. Von Roswitha Rieger mit kleinen Hundekuchen ausgestattet, trainieren die Kinder einige Kunststücke mit dem gelehrigen Leihhund. Riegers Fazit: „Der offene Strand ist eine tolle Sache, bei der alle ihren Spaß haben.“

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

Von Dirk Schneider