Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Platz für 2000 Bullis: Joey Kelly kommt zum Festival nach Fehmarn
Lokales Ostholstein Platz für 2000 Bullis: Joey Kelly kommt zum Festival nach Fehmarn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 13.02.2020
Hunderte Bullis werden im Juni auf Fehmarn erwartet. Quelle: Thomas Burblies (HFR)
Fehmarn

Das Midsummer Bulli Festival auf Fehmarn hat sich längst etabliert und gilt als Besuchermagnet. In 2020 steigt es vom 18. bis 21. Juni. Die Veranstalter wissen um die große Nachfrage und reagieren mit einer Erweiterung der bisherigen Campingflächen am Südstrand.

Im dortigen Beachcamp können diesmal rund 2000 Bullis und andere Fahrzeuge untergebracht werden. Jedoch: Auch diese Flächen sind bereits seit Monaten ausgebucht. Gäste müssen somit auf Plätze in der Umgebung ausweichen. Der Besuch des Festivals ist grundsätzlich kostenfrei.

Ohne Geld und mit Bulli nach Peking

Nun wurde bekannt, dass auch Extremsportler Joey Kelly nach Fehmarn reisen wird. Er wird während des Festivals über seine Tour von Berlin nach Peking berichten, die er ganz ohne Geld und mit einem Bulli unternommen hat.

Eine Karte zeigt Ostholsteins 50 Top-Veranstaltungen in 2020

Weiterer Höhepunkt soll das Küren der schönsten Bullis in verschiedenen Kategorien werden. Zudem ist eine knapp 60 Kilometer lange gemeinsame Ausfahrt geplant. Darüber hinaus gibt es Live-Musik, ein Kinderprogramm, Holzschnitzkurse, Traumfänger basteln und eine Übertragung des Spiels der deutschen Nationalmannschaft anlässlich der Europameisterschaft.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von Sebastian Rosenkötter

Lyn und Johanna haben sich bewusst für die Expedition in den Norden Europas entschieden. Sie wollen dort Nationalparks, Städte und Menschen besuchen und herausfinden, was der Klimawandel für spürbare Folgen hat. Für ihr Vorhaben suchen sie jetzt noch Sponsoren.

13.02.2020

Vor dem Amtsgericht Oldenburg wird am Dienstag, 18. Februar, ein Großenbroder Hotelgebäude zwangsversteigert. Das „Palstek“ ist schon seit längerer Zeit geschlossen. Es war besonders bei Hundebesitzern beliebt.

12.02.2020

Erst der Orkan, jetzt der Regen: Die Feuerwehren müssen immer wieder ausrücken. Das Wasser von den gesättigten Wiesen und Feldern droht Gärten zu überschwemmen und in Häuser einzudringen. In Guttau bedrohten die Fluten zwei Häuser.

12.02.2020