Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Verletzte Frau lag gefesselt und geknebelt am Feldweg
Lokales Ostholstein Verletzte Frau lag gefesselt und geknebelt am Feldweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 12.10.2019
An einem Feldweg bei Mönkhagen wurde am Sonnabend eine verletzte Frau gefunden. Quelle: Holger Kröger
Mönkhagen/Eckhorst

An der ehemaligen B 206, zwischen den Kreiseln der Anschlussstelle zur A 20 und Eckhorst, hat am Sonnabend um 8.30 Uhr ein Mann auf einem Feldweg bei Mönkhagen (Kreis Stormarn) eine gefesselte und geknebelte Frau gefunden. Die 20-jährige Lübeckerin ist erheblich verletzt. Hinweise auf ein Sexualdelikt gibt es nicht.

Der Fundort liegt an der alten B 206 zwischen Mönkhagen und Eckhorst. Quelle: Jochen Wenzel Grafik

Dass sie überhaupt gefunden wurde, hat die Frau einem 62-jährigen Mann zu verdanken, der zum Angeln an die Ostsee fahren wollte. An der Segeberger Landstraße hatte er kurz angehalten, um sich zu erleichtern. Dazu ging er etwas in die dortige Feldzufahrt hinein und fand an einem Knick die junge Frau. Sie war bekleidet, jedoch gefesselt und hatte einen Knebel im Mund.

Der Fall löste einen größeren Polizeieinsatz aus, die Spurensicherung ist vor Ort.

Großes Aufgebot der Spurensicherung

Rettungsdienst und Kriminalpolizei wurden alarmiert. Laut ersten Auskünften der Polizei wurde die Frau zunächst im Rettungswagen versorgt. Die spätere rechtsmedizinische Untersuchung der Lübeckerin hat nach Polizeiangaben keine Hinweise auf ein Sexualdelikt ergeben. Kurz nach dem ersten Streifenwagen und dem Rettungsdienst traft die Spurensicherung am Fundort ein. Die Beamten sicherten Reifenspuren, in dem sie sie mit Gips ausgossen, und stellten offenbar Kleidungsstücke sowie die Bänder sicher, mit denen die Frau gefesselt war.

Nach jetzigem Ermittlungsstand war die Lübeckerin am Abend von Freitag auf Sonnabend bei einer Disko-Veranstaltung in der Lübecker Einsiedelstraße. Es ist bislang unklar, wann das Opfer die Veranstaltung verlassen hat und was sich in der Zwischenzeit bis zu ihrem Auffinden am Sonnabendmorgen zugetragen hat.

Fragen zum Verlauf der Nacht

Neben der umfangreichen Spurensuche befragen Kripobeamte Freunde und Bekannte der Lübeckerin. Darüber hinaus sucht die Kriminalpolizei nach Zeugen, die Angaben zu dem Fall machen können. Insbesondere möchte die Polizei wissen: Wer hat die Frau wann und wo und in wessen Begleitung gesehen? Wer hat verdächtige Beobachtungen am frühen Morgen im Bereich der Segeberger Landstraße in der Feldmark bei Mönkhagen gemacht? Hinweise werden erbeten an die Telefonnummer 04 51/131-46 04.

Die Geschädigte ist etwa 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Statur und blonde, schulterlange Haare. Sie trug ein schwarzes T-Shirt und dazu eine schwarze Jeans mit freien Knöcheln und grüne Adidas-Sneaker. Um den Hals trug sie eine Goldkette.

Von Susanne Peyronnet

Kurz nachdem der Mutter des Kindes das alleinige Sorgerecht zugesprochen wurde, hat der Vater versucht, die Elfjährige in sein Heimatland zu bringen.

11:21 Uhr

Mehrere Menschen wurden bei einem Kellerbrand in Malente in der Nacht zu Sonnabend verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

12:54 Uhr

Darauf hat die Eutiner Ortswehr Jahre gewartet: Endlich ist ein Platz für ihr dringend benötigtes Feuerwehrgerätehaus gefunden. Auf der Fläche parallel zum Meinsdorfer Weg soll auch Wohnbebauung entstehen.

11.10.2019