Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Da Vinci singt auf Gut Hasselburg
Lokales Ostholstein Da Vinci singt auf Gut Hasselburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 09.04.2019
Der singende Leonardo da Vinici: Screenshot aus dem Trailer für das Musical „Mona Lisa“, welches diesen Sommer auf Gut Hasselburg aufgeführt wird. Quelle: hfr
Hasselburg

 Eine Brücke ohne Nägel, Schrauben, Seile oder Dübel – so eine Konstruktion hält nicht? Hält doch. Der Entwurf stammt von Leonardo da Vinci (1452-1519). Nachgebaut hat ihn das Team der Stahlberg-Stiftung. Das Ergebnis steht auf Gut Hasselburg. Es ist Teil eines Gesamtkunstwerkes rund um das Musical „Mona Lisa“. Dieses soll im Juli und August aufgeführt werden.

Dr. Constantin Stahlberg ist Pianist, Musical-Komponist und hoffnungslos in Gut Hasselburg verliebt. Seit 2011 lässt er das Gelände unweit von Neustadt umbauen. Torhaus und Reetscheune wurden aufwendig saniert. Das Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) kehrte nach jahrelanger Abwesenheit an diese Spielstätte zurück. Das ehemalige Kuhhaus soll noch in diesem Jahr fertig werden. Es wäre der Abschluss des kulturellen Großprojekts.

Auf Gut Hasselburg wird in diesem Jahr das Musical „Mona Lisa“ aufgeführt. Passend dazu wurde eine Leonardo-Brücke in Anlehnung an den Maler und Universalwissenschaftler Leonardo da Vinci gebaut - ohne Schrauben und Nägel. Quelle: hfr

Leonardo da Vinci starb vor 500 Jahren

Leonardo da Vinci starb vor 500 Jahren. Constantin Stahlberg hat dies zum Anlass genommen, sich näher mit dem Universalgenie zu beschäftigen. „Ich bin seit einem Jahr ganz tief in die Renaissance eingetaucht und nun fangen wir an, Werbung für unser Musical zu machen.“ Das Bild der Mona Lisa zählt zu den bekanntesten Werken des berühmten Italieners. Auf Gut Hasselburg wird die in Öl gemalte Frau zum Musicalstar.

Das Gut Hasselburg unweit von Neustadt wird seit Jahren umgebaut und erneuert. Die Stahlberg-Stiftung lockt Besucher mit Musicals. In diesem Sommer geht es um Leonarda da Vinci und Mona Lisa.

Die eingangs erwähnte Brücke soll vor allem Aufmerksamkeit erregen. „Er hat unglaublich viel konstruiert“, schwärmt Stahlberg und nennt Armbrüste und Fluggeräte als weitere Arbeiten. Die Brücke indes gebe es auch als Bausatz für Kinder. Zudem habe er sie in Ostholstein mal als Unterstand für Pferde gesehen – mit einer Plane umwickelt.

Hasselburger Reetscheune wird zum Louvre

Doch damit nicht genug: Die 80 Meter lange Reetscheune soll zum Louvre umgestaltet werden. Wie im berühmten Pariser Kunstmuseum sollen überall Bilder an den Wänden hängen. „Wir wollen mit LED-Bändern die Pyramide andeuten, die vor dem Eingang steht. Auch soll es einen Vorhang geben, mit dem wir einen bestimmten Saal im Louvre zeigen wollen“, kündigt Stahlberg an. Das Bühnenbild werde deutlich aufwendiger als bei den vorherigen Musicals auf Gut Hasselburg. „Das Kreativ-Team ist größer“, betont er.

„Mona Lisa“ im Video

Ein Höhepunkt der neuen Show dürfte der Auftritt der Mona Lisa werden. Insgesamt sollen sieben Sänger – zwei aus dem Heute, fünf aus Lebzeiten Leonardo da Vincis – auf der Bühne stehen. Die Proben beginnen fünf Wochen vor der Premiere am 19. Juli. Stahlberg setzt zum Großteil auf bewährte Schauspieler, die bereits in den vergangenen Jahren auf der Bühne der Reetscheune standen. „Vor jedem Stück gibt es ein Casting. Dann melden sich unglaublich viele weibliche Darsteller. Für uns sind neben dem Können vor allem Zuverlässigkeit und das Verhalten in der Gemeinschaft wichtig. Es geht um ein gutes Klima“, erläutert der Komponist.

Mona Lisa und das digitale Zeitalter

Das Musical selbst soll nicht nur von der Mona Lisa handeln. Vielmehr gehe es um zwei neue Epochen – den beginnenden Humanismus und das digitale Zeitalter. Die Rahmengeschichte dreht sich laut Constantin Stahlberg um ein streitendes Paar: Museumsführer Simon und die junge amerikanische Wissenschaftlerin Kylie treffen aufeinander. Letztere will die Geheimnisse des Kunstwerks lösen – und das am besten vor Hunderten Zuschauern auf Gut Hasselburg.

Tickets, Preise, Daten

Das Musical „Mona Lisa“ auf Gut Hasselburg soll im Juli (19., 20., 21., 25., 26., 27., 28.) sowie im August (9., 10., 11.) aufgeführt werden.

Tickets gibt es in den Geschäftsstellen der Lübecker Nachrichten, unter anderem in Oldenburg (Hinterhörn 5, Tel. 043 61/512 70) und Eutin (Markt 12a, Tel. 045 21/702 70), sowie auf der Internetseite www.hasselburg.de. Sie kosten zwischen 15 und 45 Euro.

Sebastian Rosenkötter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rewe-Group stellt sich neu auf: Der Penny-Markt in der Eutiner Johann-Specht-Straße schließt, ebenso der Rewe-Markt in der Malenter Rosenstraße. Dort wird ein neuer Penny-Markt eröffnet.

09.04.2019

Ein handfester Streit auf der Autofahrt von Timmendorfer Strand nach Luschendorf zwischen zwei Frauen löste am Montagabend einen Polizeieinsatz aus. Die Beamten stellten fest, dass die Fahrerin betrunken war. Sie musste ihren Führerschein abgeben.

09.04.2019

Das JobCenter empfiehlt künftigen Schulabgängern, die Osterferien für Bewerbungsschreiben nutzen. 949 Ausbildungsstellen sind aktuell in Ostholstein offen.

09.04.2019