Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nach langer Auszeit: So gelingt die Rückkehr in den Job
Lokales Ostholstein Nach langer Auszeit: So gelingt die Rückkehr in den Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 30.06.2019
Das neue Beratungsangebot wird präsentiert von Bürgermeisterin Julia Samtleben, Beraterin Sabine Axt und der Gleichstellungsbeauftragten Gudrun Dietrich (v. l.). Quelle: Doreen Dankert
Stockelsdorf

Weit mehr als zehn Jahre hatte Katharina S. (Name geändert), eine gelernte Bürokauffrau, sich aus ihrem Job ausgeklinkt. Sie widmete sich den zwei Kindern und dem Zuhause in der dörflichen Idylle der Großgemeinde Stockelsdorf. Ihr Mann verdiente das Geld – der Klassiker nach der traditionellen Rollenaufteilung. Ihre Geschichte ist eine von vielen.

„Doch immer weniger Frauen wollen das so“, erklärt Sabine Axt, die Frauen bei der Beratungsstelle „Frau & Beruf“ Ostholstein Wege aufzeigt, wie die Rückkehr in die Arbeitswelt gelingen kann. Doch nicht nur das Einfordern der Gleichbehandlung ist für immer mehr Frauen ein Grund für die Rückkehr in eine bezahlte Tätigkeit. „Immer weniger Familien können es sich leisten, auf das Einkommen der Frau zu verzichten“, fügt Sabine Axt hinzu.

Spezielle Seminare für Wiedereinsteiger

„Bei der Agentur für Arbeit in Lübeck und den Jobcentern Lübeck und Ostholstein gibt es für den Wiedereinstieg in den Beruf spezielle Beratungskräfte“, erklärt Sprecherin Olga Nommensen. „Diese Beratungen stehen allen offen, also auch Männern, wobei es tatsächlich aber so ist, dass es deutlich mehr Frauen gibt, für die die Rückkehr ein Thema ist“

Wie gelingt der Weg nach der Auszeit zurück in den Job? Die Beratung, die Sabine Axt an acht weiteren Standorten in Ostholstein ab jetzt auch in Stockelsdorf anbietet, soll Frauen Antworten darauf geben. Zusätzlich dazu finden in Stockelsdorf am 22. August („Wie bewerbe ich mich richtig?“), am 26. September („Das erfolgreiche Vorstellungsgespräch“) und am 7. November („Effektives Zeitmanagement“) jeweils von 9.30 bis 12 Uhr Seminare in Stockelsdorf statt. Die nächsten Einzelberatungstermine mit Sabine Axt für Stockelsdorf werden für Freitag, 19. Juli, von 9.30 bis 12 Uhr vergeben. Unterstützt wird dieses Angebot von Stockelsdorfs Bürgermeisterin Julia Samtleben (SPD) und der Gleichstellungsbeauftragten Gudrun Dietrich.

Je länger die Pause, desto schwieriger die Rückkehr

Wenn eine Frau nach der Geburt eines Kindes eineinhalb, zwei oder drei Jahre zu Hause bleibe, dann gelinge der Wiedereinstieg in den Job deutlich besser, sagt Olga Nommensen, „als wenn die Frau fünf, sechs, sieben Jahre oder noch länger zu Hause bleibt“. Das bestätigt auch Sabine Axt: „Je länger man raus ist, umso schwieriger wird es, wieder reinzukommen.“ Zu den Hürden gehören die Auffrischung der fachlichen Kompetenzen, aber nicht selten auch die Selbstzweifel vieler Frauen und auch der Kampf gegen Vorurteile bei manchen Arbeitgebern.

Die zweifache Mutter Julia Samtleben (38), die bis vor gut einem Jahr noch als Juristin in einem großen Hamburger Wirtschaftsunternehmen gearbeitet hat, erklärt: „Frauen werden von Arbeitgebern immer noch mit großen Vorurteilen konfrontiert. Ich selbst habe von meinem früheren Arbeitgeber gehört, dass Frauen mit zwei Kindern sowieso nicht mehr arbeiten. Das ist schockierend.“

Fachkräftemangel ist Vorteil für Rückkehrer

Andererseits ist in vielen Branchen und Unternehmen der prophezeite Fachkräftemangel schon Realität. „Dieser Mangel und der demografische Wandel machen den Wiedereinstieg für Frauen in den Beruf immer leichter, denn solche Frauen sind die stillen Reserven der Gesellschaft“, erklärt Sabine Axt.

Termine und Kontakte

Sabine Axt hat viele Jahre in der freien Wirtschaft gearbeitet. Sie ist Berufsberaterin, systemische Beraterin, Coach und Therapeutin und berät im Auftrag der Beratungsstelle „Frau & Beruf“ Frauen in Ostholstein beim Wiedereinstieg in den Beruf.

Standorte der Beratung sind Ahrensbök, Bad Schwartau, Eutin, Hutzfeld, Neustadt, Oldenburg, Ratekau, Scharbeutz und seit Kurzem auch Stockelsdorf. Die Beratung ist kostenlos, vertraulich und individuell. Termine werden mit Sabine Axt persönlich unter 01 75/893 00 35 vereinbart. Zu den genannten Seminaren (Haupttext) ist eine Anmeldung erforderlich per Mail an sabine.doeretz-axt@faw.de, mehr gibt es unter www.frau-und-beruf-sh.de

Bei der Agentur für Arbeit erhalten Rückkehrwillige zur Vorbereitung auf ein Beratungsgespräch auf den Internetseiten unter www.arbeitsagentur.de/karriere-und-weiterbildung/beruflich-wieder-einsteigen sowie www.perspektive-wiedereinstieg.de einen ersten Überblick rund um das Thema Berufsrückkehr.

Gemeinsam mit Arbeitsmarktpartnern und Trainern bietet die Arbeitsagentur Lübeck regelmäßig kostenfreie Workshops jeweils in der Zeit von 9 bis etwa 12.30 Uhr an. Die nächsten zum Thema „Networking – Wiedereinstieg mit den neuen Medien!“ finden statt am 24. Oktober in der Agentur für Arbeit Lübeck, Sitzungssaal (4. OG), Hans-Böckler-Straße und am 25. Oktober in den Räumen der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH (EGOH), Röntgenstraße 1 in Eutin.

Wie viele Frauen es genau in Ostholstein seien, die zu dieser stillen Reserve gehörten, lasse sich nur schwer sagen, erläutert Olga Nommensen, „denn sichtbar im System werden sie erst dann, wenn sie sich offiziell als arbeitssuchend melden“. „Auf jeden Fall gibt es heutzutage nicht wenige Frauen, die von ihrem Mann ein Haushaltsgeld zugewiesen bekommen und darüber Rechenschaft ablegen müssen“, sagt Sabine Axt. Nicht zuletzt deshalb ist Beratung für den Wiedereinstieg in den Beruf vertraulich und kostenlos, „denn Ostholstein ist ein Dorf, und viele wollen nicht, dass es rauskommt, dass man sich über berufliche Perspektiven informiert.“

Katharina S. hat den Wiedereinstieg in ihren Beruf übrigens durchgezogen, zunächst mit ein paar Stunden, inzwischen sogar mit mehr. Sie freut sich, wieder Kollegen zu haben, etwas für sich zu machen – und auch für ihre Rente.

Doreen Dankert

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Urlaub an der Küste ist bei Pärchen beliebt. Fast in jedem Küstenort gibt es mittlerweile einen Platz für Liebesschlösser. Wo aber küssen? Kellenhusen hat sich dazu etwas ausgedacht.

30.06.2019

Die 87-Jährige war im Zug nach Lübeck in Ohnmacht gefallen und hatte dabei ihr teures Gleitsichtmodell verloren. Nun gab es für Hannelore Hinz ein großzügiges Geschenk zur Goldenen Hochzeit.

29.06.2019

Top-Wetter, ein nahezu ausverkauftes Haus, ein glänzend aufspielendes, stimmstarkes Ensemble, dazu rasante Tanzszenen: Die Besucher waren hin und weg. Für die Festspiele war es ein Auftakt nach Maß.

30.06.2019