Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Abenteuer auf der „Schatzinsel“: Großenbroder Spielplatz eröffnet
Lokales Ostholstein Abenteuer auf der „Schatzinsel“: Großenbroder Spielplatz eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 28.05.2019
Nach der Eröffnung des neuen Abenteuerspielplatzes durften die Kinder endlich die Geräte ausprobieren. Quelle: Markus Billhardt
Anzeige
Großenbrode

 Hier können Kinder nicht einfach nur klettern, rutschen, schaukeln ober balancieren – in Großenbrode direkt an der Promenade gilt es, die „Schatzinsel“ zu erobern. Der Spielplatz gehört zu einem Großprojekt: die Neugestaltung der Promenade bis 2021. Der erste kleine Bauabschnitt der Flaniermeile ist auch bereits fertiggestellt.

„Es ist ein toller neuer Abenteuerspielplatz und der zweite in der Gemeinde innerhalb eines Jahres“, sagte Großenbrodes Bürgermeister Jens Reise (CDU). An der Strandstraße wurde bereits im August vergangenen Jahres auf etwa 3000 Quadratmetern ein großes Spielareal eröffnet. Das neue im südlichen Strandbereich vor dem Café Meerkieker ist zwar rund 1000 Quadratmeter kleiner, weckt aber genauso die Begeisterung der Kleinen.

Anzeige

Promenade für neun Millionen Euro

Nach dem Durchschneiden des „Bandes der Freude“, wie Reise sagte, durften die Kinder losstürmen und die neuen Spielgeräte erkunden. „Die Baumaßnahme wurde nach fünfeinhalb Monaten rechtzeitig abgeschlossen“, erläuterte der Bürgermeister. Zusammen mit der Umgestaltung der Promenade auf einer Länge von 200 Metern bis zur Alten Wache liegen die Kosten bei rund einer Million Euro. In zwei Jahren soll dann die gesamte Promenade auf einer Länge von eineinhalb Kilometern für dann insgesamt neun Millionen Euro freigegeben werden.

Ein erstes 200 Meter langes Teilstück der Großenbroder Promenade ist neu gestaltet worden. In dem Bereich ist auch ein großer Abenteuerspielplatz entstanden.

Das Land Schleswig-Holstein finanziert das touristische Projekt in Großenbrode zu 70 Prozent. Nach der Hauptsaison startet im Oktober der nächste Bauabschnitt und zuletzt wird als Kernstück der Seebrückenvorplatz in Angriff genommen. „Es ist ein wichtiger Schritt, um uns verstärkt als familienfreundlichen Ort zu präsentieren“, sagte Jens Reise und gab noch ein paar Stichpunkte zur Erlebnis-Promenade.

Besondere neue Beleuchtung

So soll der asphaltierte Fahrradweg künftig ein Teil des Ostseeküstenradwegs werden. Der Fußgängerbereich ist in Sandstein-Gelb gepflastert, abgeschlossen durch einen Holzbelag. An der angrenzenden Düne ist zudem neuer Strandhafer angelegt worden, um Ökopunkte zu erlangen. Die neue Beleuchtung sei auch etwas Besonderes, ergänzte der Bürgermeister. Die Stelen würden heller aufleuchten, sobald jemand vorbeigehe.

Ubbo Voss, Geschäftsführer des Großenbroder Tourismus Service, hat viel Arbeit in die Maßnahme gesteckt. Er führte die Baugespräche und holte Förderungen ein. Was jetzt noch fehle, sei ein kleiner Strandkiosk. Dieser werde direkt vor dem Spielplatz aufgebaut, sagte Voss. Und um Strand, Promenade und Spielplatz noch sicherer erreichen zu können, wird derzeit an der Strandstraße rechtsseitig Richtung Küste ein neuer Bürgersteig angelegt. Bis Ende Juni entsteht für 235 000 Euro auf etwa 350 Metern dieser neue Fußweg.

Markus Billhardt