Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue DLRG-Ortsgruppe in Schashagen
Lokales Ostholstein Neue DLRG-Ortsgruppe in Schashagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 15.12.2016
Wolfgang Kopp (r.) ist Vorsitzender der neuen DLRG-Ortsgruppe. Unterstützung bekommt er bereits jetzt von den vielen Förderern wie Campingplatzbetreiberin Isabell von Ludowig und Ferienhausvermieter Martin Bendfeldt. FOTO: SEBASTIAN ROSENKÖTTER
Bliesdorf

Bürger einbinden, Schwimmunterricht anbieten, Badeunfälle verhindern – in der Gemeinde Schashagen ist bereits Anfang September die DLRG-Ortsgruppe Bliesdorf/Brodau gegründet worden. Vorsitzender ist Wolfgang Kopp. Der 72-Jährige leitet den Sozial- und Kulturausschuss und kümmert sich seit fünf Jahren intensiv um die Lebensretter.

Dass Wolfgang Kopp erst jetzt über sein neustes Projekt spricht, hat seine Gründe. Der Haushalt 2017 sollte beschlossen sein. Schließlich muss die Gemeinde den ehrenamtlichen Dienst am Strand finanzieren. Hinzu kommt, dass die Ortsgruppe noch auf den offiziellen Eintrag als Verein wartet. Kopp rechnet, dass dies spätestens im Frühjahr 2017 erledigt ist.

1000 Meter Strand in Bliesdorf, 500 Meter in Brodau. Zwei Abschnitte, beide sind bei Einheimischen und Urlaubern äußerst beliebt. Auch angrenzende Campingplätze sorgen stets für Nutzer. Der sicherer Badespaß steht für Kopp an erster Stelle. Deshalb setzt er sich immer wieder für eine Verbesserung der Infrastruktur ein. Erst im vergangenen August präsentierte er ein neues Schlauchboot (die LN berichteten).

Im kommenden Jahr soll zudem ein Wachcontainer für Brodau angeschafft werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 35000 Euro. Zahlen muss die Gemeinde. Jedoch berichtet Kopp, dass die sich die Aktiv-Region Wagrien-Fehmarn Dienstagabend einstimmig für eine Förderung in Höhe von 55 Prozent ausgesprochen habe, eine endgültige Entscheidung des Landes aber noch ausstehe.

Dass sich Wolfgang Kopp und seine Mitstreiter so intensiv für die DLRG einsetzen, sogar eine Ortsgruppe gegründet haben, sorgt für positives Echo. Für Thies O. Wolfhagen, DLRG-Landesgeschäftsführer, ist es „von großer Wichtigkeit, dass es möglichst zahlreiche aktive Ortsgruppen (bei uns heißen sie Gliederungen) gibt.“ Schließlich werde die ehrenamtliche Arbeit der DLRG vor Ort gemacht. „Hier kommen zum Beispiel im Rahmen der Anfänger- und Rettungsschwimmausbildung Kinder oder auch Jugendliche in den ersten Kontakt mit der DLRG. Vor dem Hintergrund, dass besonders in der Altersgruppe bis 14 Jahre die Anzahl der DLRG-Mitglieder jährlich zurück geht, ist eine funktionierende Nachwuchsarbeit ganz besonders wichtig“, erläutert Wolfhagen. Schließlich bilden diese die Grundlagen für den aktiven Rettungsdienst an Ostholsteins Stränden.

Langfristig möchte der Vorstand der Ortsgruppe auch Schwimmunterricht anbieten. Zudem sollen neue Mitglieder und Förderer gewonnen werden. „Dann müssen wir nicht mehr wegen jedem Stück Seife zur Gemeinde gehen“, so Kopp.

Er hofft, dass Bürger aus der Gemeinde Schashagen Lust entwickeln, sich bei der DLRG zu engagieren. „Wir setzen auf die Jugend, wollen den Nachwuchs schulen. Denn nur ein Toter am Strand ist einer zu viel.“

Zwei neue Ortsgruppen in 2016 gegründet

30 Euro soll die Jahresmitgliedschaft in der Ortsgruppe Bliesdorf/Brodau kosten.

Eine Fördermitgliedschaft kostet laut dem Vorsitzenden Wolfgang Kopp 80 Euro. Jedoch sind Beitritte erst möglich, wenn die Ortsgruppe als eingetragener Verein anerkannt ist.

Weitere Infos hat Wolfgang Kopp unter 04562/223220 In diesem Jahr wurden in Schleswig-Holstein zwei neue DLRG-Ortsgruppen gegründet. Neben der DLRG Bliesdorf /Brodau war dies im Februar auf Initiative von Rettungsschwimmern auch die DLRG Weissenhäuser Strand.

Sebastian Rosenkötter

Die Eutiner Grünen starten einen Versuch, den Bürgerentscheid zum Haus des Gastes doch noch mit der Landtagswahl am 7. Mai 2017 zu verbinden.

15.12.2016

Positive Signale aus dem Ministerium in Kiel: Die Neugestaltung der Großenbroder Promenade (Nettokosten 4,9 Millionen Euro) ist ein seit Jahren kommuniziertes Projekt, ...

15.12.2016

Am 28. Januar 2017 geht es nach Lübeck.

15.12.2016