Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Oberstufe in Pönitz: So bereitet sich die GGS vor
Lokales Ostholstein Neue Oberstufe in Pönitz: So bereitet sich die GGS vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
07:00 17.01.2020
Schulleiter Peter Schultalbers (r.) und der Mit-Organisator der Oberstufe Jan-Taken de Vries freuen sich auf ersten Elftklässler, die nach den Sommerferien die GGS Pönitz besuchen werden. Quelle: Sabine Latzel
Anzeige
Pönitz

Im Foyer der Grund- und Gemeinschaftsschule (GGS) Pönitz hängt ein großes Foto der Schülerschar, vom Erst- bis zum Zehntklässler. Bald dürfte eine neue Aufnahme fällig sein, auf der dann auch Mädchen und Jungen aus der 11. Klasse zu sehen sind – denn wenn im August 2020 das neue Schuljahr beginnt, startet auch die neue Oberstufe. Derzeit laufen die Vorbereitungen, die Termine für den Infoabend und die Anmeldung sind gesetzt.

Genehmigung vom Ministerium liegt seit März 2018 vor

„Das wird spannend. Unsere Schule ist damit endgültig der Bildungsmittelpunkt der Gemeinde Scharbeutz“, sagt Peter Schultalbers, Leiter der GGS. Vor über drei Jahren stimmte die Scharbeutzer Kommunalpolitik für die Einrichtung der Oberstufe in Pönitz, im März 2018 genehmigte das Landesbildungsministerium dann das Vorhaben, und mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 soll es losgehen.

Anmeldungen für die Sekundarstufe II nimmt die Schule ab dem 3. Februar an, einen ersten Elternabend zum Thema gab es bereits im November. „Dabei haben schon 30 bis 40 Schüler Interesse gezeigt“, berichtet Schultalbers.

Die künftigen Elftklässler werden sowohl von der GGS selbst kommen, sofern sie in der zehnten Klasse einen Notendurchschnitt von 3,0 und besser erreichen, sowie von Schulen aus anderen Gemeinden. Schultalbers hofft auf etwa 50 Anmeldungen. „Aber das ist schwer abzuschätzen, wir haben ja noch keine Erfahrungswerte“. Eine weitere Informationsveranstaltung findet am Donnerstag, 6. Februar, statt.

Informationen und Anmeldung

Der Informationsabend zur neuen Oberstufe an der GGS Pönitz findet am Donnerstag, 6. Februar, um 19.30 Uhr statt.

Anmeldungen für die Oberstufe in Pönitz werden von Montag, 3. Februar, bis Mittwoch, 4. März, immer zwischen 8 und 13 Uhr angenommen (Adresse: Lindenstraße 20). Notwendige Unterlagen sind: Anmeldeschein (Download auf der Internetseite der GGS oder im Sekretariat der Schule), Kopie des Halbjahreszeugnisses des 10. Jahrgangs sowie eine Kopie der Geburtsurkunde. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04524/70 220.

Die Zahl der Lehrer soll auf 70 steigen

Derzeit besuchen 728 Schüler die GGS: 186 verteilen sich auf die acht Klassen der Grundschule und 542 auf die 21 Klassen der Gemeinschaftsschule. 55 Lehrer unterrichten derzeit in Pönitz, bereits zum 1. Februar kommen drei weitere hinzu, erklärt der Schulleiter. Etabliert sich eine Oberstufe mit jeweils 50 Schülern im 11., 12. und 13. Jahrgang, könne die Zahl der Lehrkräfte auf insgesamt 70 steigen. „Außerdem wird am 1. August der Oberstufen-Koordinator fest installiert“, kündigt Schultalbers an.

Als Assistent bei der Organisation der Oberstufe ist Musiklehrer und Medienberater Jan-Taken de Vries im Einsatz. Drei Aspekte seien für die Pönitzer Oberstufe entscheidend, erläutert er. Erstens: die Digitalisierung. „Wir sind eine digitale Modellschule, was unter anderem bedeutet, dass jedem Schüler der Oberstufe ein digitales Endgerät zur Verfügung gestellt wird“, sagt er. Durch die Ausgabe der Leihgeräte solle auch sichergestellt werden, dass nicht der Geldbeutel der Eltern über die digitale Ausstattung der Mädchen und Jungen entscheide.

Weitere Artikel zum Thema

Lesen Sie zur GGS Pönitz auch:

Geplant sind vier Profile, darunter auch Sport

Zweitens sei die Öffnung in Richtung Europa wichtig, erklärt de Vries. Dazu gehörten Austausch-Projekte beispielsweise mit Lagoa in Portugal, künftig aber auch Wirtschaftspraktika im Ausland. Drittens legen die Verantwortlichen an der GGS Wert auf das „familiäre und individuelle Konzept“. Der Schwerpunkt liege natürlich auf den Kernfächern Deutsch, Mathe und Englisch, als neue Sprache für die Oberstufe soll Spanisch hinzukommen.

Vorbereitet werden vier Profile: ein naturwissenschaftliches (Biologie), ein gesellschaftswissenschaftliches (Wirtschaft und Politik), ein ästhetisches (Musik) sowie ein sportliches. Letzteres sei allerdings noch „im schwebenden Verfahren“, sagt Schultalbers, „vorbehaltlich der Genehmigung durch das Ministerium“.

Lesen Sie auch

Unterstützung bekommen die Pönitzer von einer Art „Patenschule“, der Hahnheide-Schule in Trittau (Kreis Stormarn), einer GGS mit Oberstufe. Doch auch die Zusammenarbeit mit Schulen aus der Region sei angelaufen, berichtet Schultalbers.

Unter anderem aus Timmendorfer Strand, Eutin, Ratekau und Neustadt hatte es Widerstand gegen die Einrichtung der Oberstufe in Pönitz gegeben. „Jetzt aber sind Tatsachen geschaffen“, sagt der GGS-Leiter. „Wir sind Mitbewerber und Kollegen“, ergänzt Jan-Taken de Vries. „Es geht um sinnvolle Angebote, die sich voneinander unterscheiden.“

Schule und Gemeinde arbeiten am Ausbau des ÖPNV

Die 11. Klassenstufe soll Räume im Gebäude B bekommen. Bis zur Fertigstellung der Neubauten an der GGS werden zudem Container als Zwischenlösung aufgestellt, in diesen sollen aber nicht die Schüler der Oberstufe unterrichtet werden. „Außerdem sitzen wir mit der Gemeinde am Ausbau des ÖPNV“, berichtet Schultalbers. „Schließlich wollen wir den Schülertransport nach Schulschluss gegen 15 Uhr sicherstellen.“ Vorfreude auf die „neuen Großen“ herrscht offenbar schon bei den Mädchen und Jungen aus der Schülervertretung der GGS Pönitz: Sie wollen ein Willkommensfest auf die Beine stellen.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von Sabine Latzel

Bei der Kripo Eutin und im Fernsehstudio meldeten sich während der Sendung etliche Anrufer zum Verschwinden der Frau aus Eutin. Die Polizei geht inzwischen von einem Verbrechen aus.

16.01.2020

„Kein Müll am Strand“ heißt eine neue Plakat-Aktion in Timmendorfer Strand. Gemeinde, Sealife-Center und Bäderschifffahrt werben dafür, Plastik und Zigarettenkippen richtig zu entsorgen.

16.01.2020

Erst Reggae und Hip-Hop, dann Chansons und Schlager: Mitte Mai treten Culcha Candela und einen Abend später Vicky Leandros am Niendorfer Freistrand auf. Der Vorverkauf beginnt am Freitag, 17. Januar.

16.01.2020