Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neue Radstrecke rettet den Fehmarn-Triathlon
Lokales Ostholstein Neue Radstrecke rettet den Fehmarn-Triathlon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 25.07.2018
Die Sportler haben die neue Distanz gefordert – und bekommen sie.
Anzeige
Burgtiefe a. F

Noch Ende April stand die Neuerung auf der Kippe. Denn für die Stadt Fehmarn stufte Bürgermeister Jörg Weber (SPD) eine neue Radstrecke mit zusätzlichen Sperrungen für den Verkehr als „nicht realisierbar“ ein. Damit unterstützte er das Veto des Ordnungsamtes. Doch Krabbenhöft, beflügelt durch eine starke Resonanz 2017 mit über 350 Teilnehmern, ließ nicht locker. Es gab neue Verhandlungen. Gestern Morgen dann das Okay der Stadt. Krabbenhöft: „Das Signal war wichtig, denn ein Fortbestand des Triathlon über 2019 hinaus war ohne diese von den Athleten gewünschten Erweiterungen in Gefahr.“

Und so sieht die neue Lösung aus: Nach dem Start in Burgtiefe kann der Radweg bis Neue Tiefe, der nach der Sanierung auch mit Rennrädern befahrbar ist, genutzt werden. Über Sahrensdorf und Vitzdorf geht es bis nach Klausdorf. Überquert wird die L 209. Die neue Pendelstrecke muss von den Teilnehmern beim Volks- und Sprintmarathon zweimal bewältigt werden, von den Athleten der „Olympischen Distanz“ sogar viermal. Ihre Herausforderung lautet: 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, zehn Kilometer Laufen. Neu ist ein Dreieckskurs am Oststeg beim Schwimmen.

Anzeige

gjs

Anzeige