Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neues Leitungsduo an der Arnesboken-Schule
Lokales Ostholstein Neues Leitungsduo an der Arnesboken-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 26.08.2019
Michael Nesemann (l.) und Kirsten Möbius sind das neue Leitungsduo der Arnesbokenschule. Bürgermeister Andreas Zimmermann begrüßte sie offiziell zum Start. Quelle: Ulrike Benthien
Ahrensbök

Für Michael Nesemann (45) ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Der neue Schulleiter der Arnesboken-Schule hat dort bereits zwölf Jahre lang unterrichtet. Zu seinem Beruf als Lehrer fand er nach einem kleinen Schlenker. „Nach dem Abitur in Wedel habe ich zunächst eine Banklehre absolviert. Danach wollte ich in die Entwicklungspolitik und habe in Wales studiert.“ Aus privaten Gründen änderte er seine Pläne, kehrte nach Deutschland zurück und nutzte die Englischkenntnisse beim Lehramtsstudium (zweites Fach Erdkunde).

Als Schwangerschaftsvertretung nach Ahrensbök gekommen

Nach dem Referendariat in Tarp und einem kurzen Intermezzo in Bornhöved kam er „als Schwangerschaftsvertretung“ nach Ahrensbök und blieb zwölf Jahre. Er erlebte 2008 die Zusammenlegung von Grund-, Haupt- und Realschule sowie des Förderzentrums zur Grund- und Gemeinschaftsschule mit Förderzentrum mit. „Damals war ich Sprecher der Sekundarstufe“, sagt Michael Nesemann. „Ich wollte aber Schule an verantwortungsvollerer Stelle gestalten und beispielsweise lernen, Stundenpläne aufzustellen“, ergänzt er. Und so wechselte er 2015 als Konrektor nach Lübeck an die Schule an der Wakenitz.

574 Schüler, 45 Lehrkräfte

Der Kontakt nach Ahrensbök sei nie abgebrochen, er habe die anstehende Pensionierung der bisherigen Rektorin Marion Millenet stets im Hinterkopf gehabt. „Und ich freue mich, dass ich tatsächlich ihr Nachfolger geworden bin“, sagt Michael Nesemann. 574 Schüler hat die Arnesboken-Schule, das Kollegium besteht aus 45 Lehrkräften. „Ich habe diesen Schulstandort immer spannend gefunden und möchte die Schule weiter nach vorn bringen“, erklärt er.

Auch Eutin sucht

Die Besetzung der Rektorenstelle an der Gustav-Peters-Schule in Eutin ist eine zähe Angelegenheit. Wie das Bildungsministerium in Kiel bestätigte, hat es eine sechste Ausschreibung gegeben. Die Frist ist am 22. August abgelaufen.

Der Schulleiterwahlausschuss hatte sich vor den Sommerferien nicht auf eine Bewerberin einigen können. Zuvor hatte es auf die ersten drei Ausschreibungen keine Bewerbungen gegeben. Bei der vierten Ausschreibung hatten die Kandidaten kurz vor der Entscheidung des Schulleiterwahlausschusses selbst ihre Bewerbung zurückgezogen. Die Schule wird vorerst weiter kommissarisch von Florian Reimers geleitet.

Das wird er gemeinsam mit Kirsten Möbius anpacken, die vom Weber-Gymnasium in Eutin als Konrektorin nach Ahrensbök gewechselt ist und die Fächer Mathe, Bio, Physik und Kunst unterrichtet. Sie wird 18 Wochenstunden in ihre Klassen verbringen, Nesemann 10,5 Stunden. Die andere Zeit ist bei ihr unter anderem mit Stundenplangestaltung, bei ihm mit Personaleinsatz gefüllt. „Das ist die Königsdisziplin“, findet der Schulleiter. Ein großes Anliegen ist ihm, „dass hier nicht nur die Schule vor sich hin brodelt, wir wollen mit den Eltern und der Verwaltung gut zusammenarbeiten“.

Das ist etwas, das auch Ahrensböks Bürgermeister Andreas Zimmermann (parteilos) verfolgt. „Die Schule hat für die Gemeinde einen hohen Stellenwert.“ Er sei sicher, dass die neue Leitung für Schule und Ort positive Impulse bringen werde. „Da fließen Erfahrungen, Aspekte, Strukturen anderer Standortes mit ein.“

Gemeinde rechnet mit steigenden Schülerzahlen

Die Schülerzahlen für die Arnesboken-Schule seien leicht ansteigend, berichtet der Bürgermeister. Durch Baugebiete, die die Gemeinde entwickele, würden sie mit Sicherheit in den kommenden Jahren weiter wachsen. Ein großes Plus für den Standort Ahrensbök sei die offene Ganztagsschule mit Mensa, in der den Kindern frisch gekochtes Mittagessen geboten werde, sagt Kirsten Möbius: „Auch dadurch steigen Anmeldezahlen.“

Die Arnesboken-Schule solle nicht allein Wissen vermitteln, sondern ein Ort des sozialen Miteinanders sein, wünscht sich ihr Rektor. „Wenn die Kinder und Jugendlichen sich mit ihr identifizieren, dann kann Leistung auch Spaß machen. Und am Ende der Grundschulzeit muss sich nicht die Frage stellen: wohin jetzt? Dann kann man sich Schule als Einheit von Klasse eins bis zehn gut vorstellen.“

Neuer Bauamtsleiter am Start

Peter Mowka (47) ist neuer Bauamtsleiter in der Gemeinde Ahrensbök. Der gelernte Maurer hat zunächst ein Bautechniker-Studium absolviert, dann an der Fachhochschule Lübeck acht Semester Architektur studiert. Er hat eine eigene kleine Baufirma geführt, war dann zwölf Jahre lang bauleitender Architekt bei einem Bauträger und hat „von der Ausschreibung bis zur Übergabe des schlüsselfertigen Hauses“ alle Aufgaben wahrgenommen.

In Ahrensbök versteht er sich als „Fachberater der Politik. Ich möchte die bauliche Zukunft des Ortes entwickeln“, sagt er. Die Bauleitplanung für neue Baugebiete und die Städtebauförderung sollen seine Schwerpunkte sein.

Bauamtsleiter Peter Mowka begutachtet die sanierten die Lehrer-WCs der Grundschule. Quelle: Ulrike Benthien

Sanierung in den Ferien – Schulhof-Neugestaltung im Blick

Wie sehr der Gemeinde ihre Schule am Herzen liegt, verdeutlicht Andreas Zimmermann an drei Beispielen: In den Ferien ist kräftig investiert worden, Bodenbeläge wurden getauscht, die Lehrer-WC-Anlage in der Grundschule saniert, die WCs in der Schulsporthalle wurden ebenfalls erneuert. 3000 Euro hat der Schulträger kurzfristig bewilligt, damit Software für Kommunikation zwischen Schule, Schülern und Eltern angeschafft werden konnte. Für eine Neugestaltung des Schul-Innenhofs sei die Gemeinde gleichfalls bereit, Geld in die Hand zu nehmen, so der Bürgermeister.

Von Ulrike Benthien

Die Stadt Heiligenhafen fiebert der Kult(o)urnacht am kommenden Sonnabend entgegen. Es gibt über 60 Veranstaltungen an insgesamt 17 Stationen im Stadtgebiet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

26.08.2019

Ein kreiseigenes Unternehmen für den ÖPNV, mehr Schwimmunterricht, und der Entscheid für das Duo mit dem Vizekanzler für die Wahl zum Parteivorsitz: Diese Themen prägten den Kreisparteitag der SPD.

26.08.2019

26 Teams in Ostholstein sind von der Sparkasse Holstein in Eutin mit neuer Sportbekleidung ausgestattet worden. Die jungen Sportler hatten sich auf einen Aufruf des Kreditinstituts hin beworben.

26.08.2019