Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neun neue E-Tankstellen für Timmendorf
Lokales Ostholstein Neun neue E-Tankstellen für Timmendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 17.12.2018
Dietmar Schindowski (Innogy), Bürgermeister Robert Wagner (parteilos), Klimaschutzmanagerin Regine Maaß und Jörg Braun (Innogy, v. l.) stellen die neue E-Tankstelle am Alten Rathaus vor.
Dietmar Schindowski (Innogy), Bürgermeister Robert Wagner (parteilos), Klimaschutzmanagerin Regine Maaß und Jörg Braun (Innogy, v. l.) stellen die neue E-Tankstelle am Alten Rathaus vor. Quelle: Beke Zill
Anzeige
Timmendorfer Strand

Die Ausstattung von E-Tankstellen in der Gemeinde Timmendorfer Strand ist fast komplett: In den vergangenen Wochen wurden neben den bereits bestehenden beiden Zapfsäulen am Niendorfer Sydow-Parkplatz neun weitere Lademöglichkeiten aufgestellt, sodass Elektroauto-Fahrer nun an insgesamt elf Stationen in der Gemeinde ihre Fahrzeuge parken und mit Strom versorgen können. 2019 folgen drei weitere Säulen am Vogelpark-Parkplatz in Niendorf und am geplanten neuen Dorfgemeinschaftshaus in Hemmelsdorf.

Die neuen Ladesäulen haben zwei Ladepunkte, die das gleichzeitige Aufladen von jeweils zwei E-Autos ermöglichen. Zu finden sind sie auf den Parkplätzen Wiesenweg, Höppnerweg, ETC sowie am Dorfgemeinschaftshaus in Groß Timmendorf, am Rathaus in der Strandallee, am Hafen in Niendorf und am Alten Rathaus im Timmendorfer Zentrum. Aufgebaut wurden die Stationen vom Netzbetreiber „Innogy“, der für die Installation, Zählerablesung, jährliche Wartung, Kundenservice und Strombeschaffung zuständig ist. „Innogy“ hat für die Errichtung von neuen Stationen in ganz Deutschland Fördermittel vom Bund erhalten.

Timmendorfs Bürgermeister Robert Wagner, der zusammen mit Dietmar Schindowski (Energieversorgung Timmendorfer Strand als Netzgesellschafter), dessen Nachfolger Jörg Braun und Klimaschutzmanagerin Regine Maaß die E-Tankstellen offiziell in Betrieb nahm, freute sich über den Fortschritt in seiner Gemeinde. „Leise und abgasarme Elektromobilität leistet einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz“, sagte er. „Timmendorfer Strand möchte die umweltverträgliche Mobilität unterstützen und seinen Gästen und Einwohnern Ladestationen in verkehrsgünstiger Lage bieten.“

Beke Zill