Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ehrlicher Finder gibt 4000 Euro ab
Lokales Ostholstein Ehrlicher Finder gibt 4000 Euro ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:18 09.01.2019
Solche 500-Euro-Scheine hat ein 76-jähriger Mann in Neustadt verloren. Dank eines ehrlichen Finders hat er das Geld wiederbekommen. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Neustadt

Acht 500-Euro-Scheine hat ein Mann am Mittwochmorgen auf dem Boden des öffentlichen Parkstreifens am Marktplatz in Neustadt gefunden. Der 31-Jährige informierte umgehend die Polizei und übergab die 4000 Euro an die Beamten. Noch vor der Dienststelle trafen die Polizisten einen 76-jährigen Mann, der den Verlust von 4000 Euro beklagte. Er hatte sie beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug am Marktplatz verloren.

Dreifacher Finderlohn als Dank

Der Mann berichtete, dass er sich zwar wenig Chancen ausrechnete, das Geld wiederzubekommen, wolle den Verlust aber dennoch zur Anzeige bringen. Umso erleichterter war er, kurz darauf die gefundenen 4000 Euro in Empfang nehmen zu können. Dem ehrlichen Finder gegenüber zeigte er sich großzügig und zahlte diesem mehr als das Dreifache des gesetzlichen Finderlohns.

Die Höhe des Finderlohns richtet sich nach dem Wert der Fundsache. Bis 500 Euro hat der Finder einen Anspruch auf fünf Prozent des Wertes. Ist der verlorene Gegenstand wertvoller als 500 Euro, setzt sich der Finderlohn aus 25 Euro (5 Prozent von 500 Euro) plus drei Prozent von dem über 500 Euro hinausgehenden Wert zusammen. Hat ein gefundener Gegenstand nur einen Wert für den Eigentümer, ist der Finderlohn nach eigenem Ermessen angemessen zu belohnen.

Julia Konerding

Die Übernahme der Klinken durch die Ameos-Gruppe ist noch nicht vollzogen. Die Entscheidung des Kartellamtes dazu steht noch aus. Am Donnerstag ist es Thema im Sozialausschuss des Landes.

09.01.2019
Ostholstein Kirchensanierung ein Glücksfall - Erfolgreiches Jahr für Grube

Viele Einwohner waren der Einladung zum Neujahrsempfang der Gemeinde gefolgt. Sowohl Ehrungen aber auch die Finanzsituation, die Lage bei den Feuerwehren und der Breitbandausbau waren Thema.

09.01.2019
Ostholstein Ablaufrinnen statt Straßenbau - Bosau investiert in Starkregenschutz

Nach starken Wolkenbrüchen laufen in der Gemeinde vielerorts die Keller voll. Die Gemeindevertretung investiert nun 133 400 Euro in den Starkregenschutz.

09.01.2019