Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Tausende feiern Folkloregruppen: Doch die Party hat gerade erst begonnen
Lokales Ostholstein Tausende feiern Folkloregruppen: Doch die Party hat gerade erst begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 29.07.2019
Das Folklore-Festival startet mit einem Festumzug. Zeitgleich steigt das Altstadtfest zum 775-jährigen Stadtjubiläum. Quelle: Sebastian Rosenkötter
Anzeige
Neustadt

Wow! Das Neustädter Folklore-Festival hat begonnen und gleich zu Beginn wurde sichtbar, dass die Qualität der 14 Gruppen bei der 30. Auflage der Großveranstaltung besonders hoch ist. Tausende Ostholsteiner und Urlauber verfolgten den Festumzug am Sonntagnachmittag. Die Tänzer und Musiker aus Ländern wie der Mongolei, Korea, Brasilien und der Türkei tanzten durch die Stadt. Anschließend ging es auf dem Marktplatz weiter.

Dort steht nicht nur eine große Bühne für die Künstler, sondern auch eine Tribüne für fast 2000 Zuschauer. Zur Eröffnungsveranstaltung war diese voll. Zahlreiche Besucher mussten sich mit Stehplätzen begnügen. Barbara Helbach, eine der Hauptorganisatorinnen stellte klar, dass sie und das gesamte Team seit drei Jahren auf diesen Tag hingefiebert hätten. Nun wolle man Frieden zelebrieren.

Anzeige
Das 30. Folklore-Festival hat begonnen. Tausende verfolgten den Festumzug mit zahlreichen Gruppen aus elf Ländern durch die Neustädter Innenstadt.

Deutliche Worte vom Landrat

Ähnlich äußerte sich Landrat Reinhard Sager (CDU). Er erinnerte an die Anfänge des Festivals im Jahr 1951. Nach dem Zweiten Weltkrieg hätten sich viele Flüchtlinge und Vertriebene in Neustadt niedergelassen. Diese hätten ihre Werte und Traditionen mitgebracht. „Und sie hatten die Idee, sie zu zeigen“, betonte Sager. Auch in Folge dessen habe man die erste Trachtenwoche veranstaltet, die seit dem Jahr 2004 als Europäisches Folklore-Festival bekannt ist.

LN-Artikel rund um das Feier-Triple

Das Dreifach-Jubiläum ist gestartet: Hintergründe zum 30. Folklore-Festival und zum 775-jährigen Bestehen der Stadt Neustadt gibt es hier. Seit Wochen berichten die LN über die größte Veranstaltung der vergangenen Jahrzehnte. Hinzu kommt, dass die Stadt vor mittlerweile 50 Jahren zur Europastadt ernannt wurde.

Stadtbrände, Bootsbau, Fischer und Schützen – Neustadts Stadtgeschichte ist umfangreich. Hier gibt es ein multimediales Stück zur Entwicklung von 1244 bis 2019.

Welche Bands treten auf? Wo kann geparkt werden? Die drängendsten Fragen und Antworten zu den Feierlichkeiten gibt es hier.

Das komplette Programm und Zusatzinfos, haben die LN in diesem Artikel zusammengestellt.

Popstar Sasha hat den Marktplatz gerockt: Hier gibt es den Bericht.

Festival soll Frieden stiften

„Der Auftrag des Festivals ist kein geringerer, als Frieden in Europa zu stiften“, verdeutlichte Landrat Sager. Trotz teilweise um sich greifender Europaskepsis, habe sich bei der Europawahl im vergangenen Mai deutlich gezeigt, dass besonders junge Menschen ein starkes Europa haben wollen würden. „Das gemeinsame Erlebnis und der gegenseitige Austausch schaffen Verständnis füreinander“, sagte er. Zudem müssten kulturelle, sprachliche und religiöse Vielfalt bewahrt werden.

Der Festumzug im Video

Künstler leben in Gastfamilien

Neustadts Bürgermeister Mirko Spieckermann ging auf einen anderen Aspekt des Folklore-Festivals ein. Traditionell wird ein Großteil der rund 400 Künstler in Gastfamilien untergebracht. Auch deshalb sei Neustadt eine Stadt der Vielfalt. „Ich bin mit dem europäischen Folklore-Festival aufgewachsen. Die tolle Stimmung in den Straßen habe ich stets miterlebt“, betonte er.

Auf dem Neustädter Marktplatz wurde das Folklore-Festival eröffnet. Die Gruppen traten auf. Hier gibt es ein paar Eindrücke von den ersten Akteuren.

So geht es weiter

Genau diese Stimmung soll noch bis zum 3. August erlebbar sein. Am Dienstag steigt von 15 bis 18 Uhr ein Kinder- und Jugendtag. Ab 19 Uhr gibt es Live-Musik von Kempes Feinest. Am Tag darauf sind die Folklore-Gruppen wieder aktiv. Zwischen 15 und 17 sollen Akteure aus Übersee auf welche aus Europa treffen, bevor ab 17.30 die Harmoniemusik Wiggensbach auftritt. Zum Abschluss folgt ab 19.30 Uhr Folklore International. Eintritt wird nicht fällig.

Über 2000 Herzen für Neustadt

Die Neustädterin Heike Rhein hat mit zahlreichen Mitstreitern eine besondere Outdoor-Installation geschaffen. Passend zum Stadtjubiläum wurden Freitagvormittag mehr als 2000 Herzen vor der Stadtkirche aufgestellt. Das Motto der Aktion lautet „Suche Frieden“. Die handgemachten Herzen wurden gehäkelt, gestrickt, genäht, gefilzt oder gebastelt. „Es gab sogar noch eine kleine Überraschung: Alle fünf Laternenpfähle wurden passend umgarnt. Außerdem sind die fünf Sitzbänke mit Herzen und Sprüchen wie ,Happy Birthday Neustadt’, oder ,Liebespaar bitte hier küssen’ versehen“, erläutert Heike Rhein.

Die Herzen sollen am 29. Juli ab 19 Uhr zum Tanz in den Straßen verschenkt werden. Bis zum 9. August läuft noch eine Fotoausstellung in der Stadtkirche. Der Titel lautet „Suche Frieden – 775 Herzen für’s Stadtfest“.

Passend zum 775-jährigen Geburtstag steigt in Neustadt ein dreitägiges Altstadtfest. Hier ein paar Impressionen aus den Straßen rund um den Marktplatz.

Video vom Neustädter Volkstanzkreis

„Fabaria Folk“ aus Italien im Video

Sebastian Rosenkötter