Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Neustädter Arzt redet im ersten Online-Talk über Corona in Ostholstein
Lokales Ostholstein Neustädter Arzt redet im ersten Online-Talk über Corona in Ostholstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 23.04.2020
Das Kinder und Jugend Netzwerk (KJN) sowie die Fach- und Koordinierungsstelle Demokratie leben! haben einen Online-Talk mit Moderator Jens Westen organisiert. Mit dabei waren (v. l.) Kameramann Thomas Hamelmann, Moderator Jens Westen, Moderatorin Gabriela Bendfeldt, Kameraassistent Finn Kleinfeldt, Mano Salokat (KJN) sowie Danny Seidel (Demokratie leben!). Quelle: HFR
Anzeige
Neustadt

Die Premiere ist geglückt: In Neustadt gab es jetzt den ersten Online-Talk mit bekannten Persönlichkeiten aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen. Sechs Talkgäste wurden per Videokonferenz in den Hafenraum im alten Glückskleegebäude zusammengeschaltet. Sie diskutierten mit dem Moderatorenduo Gabriela Bendfeldt (Buchhandlung Buchstabe) und Jens Westen (Moderator Sky Sport) über die Auswirkungen des Coronavirus auf die Menschen in Neustadt und was sie aus der Krise lernen können.

Anzeige

Die Idee zu dieser Talkrunde hatten Mano Salokat (Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt) und Danny Seidel (Projekt Demokratie leben!). Rund 500 User nutzten das kostenlose Angebot via Youtube. Gabi Bendfeldt und Katrin Körting berichteten aus der Sicht zweier Einzelhändlerinnen von ihrer Angst, die sich kurz nach der behördlichen Schließung ihrer Läden bei ihnen einstellte. „Doch schon nach kurzer Zeit haben sich die Neustädter unfassbar solidarisch gezeigt. Das habe ich in dieser Form nicht erwartet. Innerhalb von 14 Tagen habe ich rund 150 Behelfsmasken genäht. Für diese Unterstützung bin ich sehr dankbar“, erzählte Körting.

Neustädter Arzt lobt Landesregierung

Dr. Peter Radke von der Schön-Klinik Neustadt skizzierte, wie sich sein Haus auf die Pandemie eingestellt hat. Bereits seit Ende Februar werden dort Abstriche von möglicherweise an Covid-19 Erkrankten genommen. Die Landesregierung in Schleswig-Holstein habe sehr gut reagiert, indem sie den Urlaubern den Weg nach Ostholstein versperrt habe. So habe man die Erkrankungshäufigkeit gering halten können. „Bisher mussten wir in der Schön-Klinik erst eine schwerwiegend erkrankte Patientin versorgen“, erzählte Radke.

„Zolle“ will Angst vor dem Virus nehmen

Torsten „Zolle“ Zoldahn vom Neustädter Bauamt berichtete von seinen Beobachtungen aus dem Neustädter Alltag: „Ich halte es für enorm wichtig, den Leuten die Angst vor dem Virus zu nehmen. Mir ist das alles ein Stück weit zu hysterisch“, erklärte er. „Außerdem finde ich es mehr als bedenklich, dass das Denunziantentum erheblich zugenommen hat.“

Das LN Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Lübeck dienstags bis samstags gegen 7 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Spätestens in einem Jahr wollen sich die Talk-Teilnehmer erneut treffen, um dann zu diskutieren, wie nachhaltig die Vorsätze und Denkanstöße waren, die geäußert wurden. Im Anschluss daran will Filmemacher Jens Westen im Auftrag des KJN und Demokratie leben! seine Video-Dokumentation zur Corona-Krise in Neustadt fertigstellen.

Mehr zum Coronavirus

Von Sebastian Rosenkötter