Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Frust in der Strandstraße: Baustelle bleibt bis Mai
Lokales Ostholstein Frust in der Strandstraße: Baustelle bleibt bis Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.02.2019
Eine große Baustelle des Zweckverbandes Ostholstein behindert seit Monaten den Verkehr in Niendorf.
Eine große Baustelle des Zweckverbandes Ostholstein behindert seit Monaten den Verkehr in Niendorf. Quelle: Sabine Latzel
Anzeige
Niendorf

„Wenigstens während des Stillstands im Januar hätte man die Straße doch freigeben können.“ Michaela Banzhaf steht vor ihrer Kur-Apotheke in Niendorf und ärgert sich. Etwas weiter die Strandstraße hoch in Richtung Travemünde tummeln sich die Baufahrzeuge. Männer in orangefarbenen Westen eilen hin und her, Rohre und Stangen liegen herum, der Asphalt ist großflächig aufgerissen, ein Lkw rollt langsam an eine der Gruben heran. Der Zweckverband Ostholstein (ZVO) tauscht hier Leitungen für Trink- und Schmutzwasser sowie für Erdgas aus, „und das bereits seit den Herbstferien“, sagt Michaela Banzhaf.

Die Strandstraße ist Richtung Timmendorf ab der Zufahrt zum Parkplatz am Supermarkt gesperrt. „Vielen Kunden ist der Weg zu weit, sie wollen keinen Umweg fahren. Oft können sie hier auch nicht parken, weil Baufahrzeuge vor der Tür stehen“, berichtet die Apothekerin. „Aber im Januar wurde zwei Wochen lang nicht gearbeitet – da hätten sie die Straße doch freigeben können.“ Sie fürchtet nun, dass die Arbeiten wegen der Verzögerung nicht bis Ostern beendet sein werden.

Arbeiten dauern noch bis nach Ostern

Das muss Nicole Buschermöhle, Sprecherin des ZVO, bestätigen. „Zu Ostern werden wir nicht ganz fertig sein“, sagt sie. „Es wird zwei bis drei Wochen länger dauern.“ Insgesamt würden auf etwa 650 Metern zwischen Sydowstraße und Waldweg die Leitungen ausgetauscht.

Die Strandstraße in Niendorf ist streckenweise reine Baustelle.

Über die Einschränkungen werde zu wenig informiert, kritisiert Michaela Banzhaf. Dabei hätten die Niendorfer bereits im vergangenen Jahr einiges hinnehmen müssen: Wegen einer Brückensanierung wurde die B 76 gesperrt, weshalb zahlreiche Autofahrer in der ersten Jahreshälfte 2018 den Weg durch die Niendorfer Strandstraße wählten. „Und jetzt habe ich gehört, dass sich in diesem Herbst, nach der Saison, weitere Arbeiten anschließen“, sagt die Apothekerin.

Auch diese Befürchtung stimmt: Von September an werden laut Buschermöhle im Bereich zwischen Hafen (Grüner Weg) und Barkholtredder auf etwa 700 Metern Leitungen ausgetauscht. „Das wird auch einige Monate dauern“, sagt die ZVO-Sprecherin, „vermutlich bis Anfang 2020“.

Sabine Latzel