Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nord Ride: Ein ganzes Wochenende rund ums Pferd
Lokales Ostholstein Nord Ride: Ein ganzes Wochenende rund ums Pferd
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 04.09.2018
Mitorganisatorin Karin Drewes mit der Nord-Ride-Plakette – ein Dankeschön für alle Pferde und Reiter. Quelle: Fotos: Mb
Kellenhusen

„Ich persönlich kenne kein vergleichbares Programm in Schleswig-Holstein. In dieser Form ist die Nord Ride sicher etwas Besonderes“, sagt Mitorganisator Fritz Schwardt. Jeder könne auf der Südstrandwiese dabei sein und mitreiten wie zum Beispiel beim Auftakt der zweitägigen Veranstaltung am Sonnabend beim Ringreitturnier. Bis zu 50 Reiter können mit ihren Vierbeinern teilnehmen.

Mehr als 200 Ponys und Pferde sowie über 300 Reiter und Gespannfahrer werden am Sonnabend und Sonntag, 8./9. September, zu der 1. Nord Ride erwartet. Die Kellenhusener Pferdetage verbinden Neues mit Traditionellem wie der Pferdeshow am Meer und dem 24. Hubertusausritt.

Anmeldung zum Ringreiten

Bis zu 50 Teilnehmer können beim Ringreitturnier am Sonnabend dabei sein.

Anmeldungen nimmt Karin Drewes unter Telefon 0160/97379205 oder per E-Mail an

karin-drewes@t-online.de entgegen. Mehr Infos unter www.kellenhusen.de/nord-ride

„Bisher hat es ein solches Turnier in Kellenhusen noch nicht gegeben“, sagt Mitorganisatorin Karin Drewes.

Kutschenkorso mit Schleswiger Kaltblütern

Nach der Eröffnung der Nord Ride durch Bürgermeisterin Nicole Kohlert (FWK), Touristikleiter Thorsten Brandt und Ehrengast Dieter Medow, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein, starten zunächst die Ringreiter, ehe sich um 14.30 Uhr ein großer Kutschenkorso durch den Ort aufmacht. „Wir wollen die gesamte Palette des Fahrens dem Publikum präsentieren“, sagt der leidenschaftliche Gespannfahrer Jürgen Lamp. Historische Einspänner, Friesen-Zweispänner, aber auch Sechsspänner mit American Classic Ponys und ein Zehnspänner mit Schleswiger Kaltblütern werden vertreten sein. Nicht zuletzt haben sich ein Sulky mit Norwegischem Traber und ein Römerwagen angekündigt. Zurück auf der Südstrandwiese sind Geschicklichkeits-Vorführungen der Gespanne wie das Kegelfahren geplant. Zum Abschluss des ersten Tages findet eine Get-Together-Party für Aktive, Organisatoren und Besucher statt. „Uns lag viel daran, angespornt von dem alljährlichen Erfolg der traditionellen Pferdeveranstaltungen das Programm mit den bewährten Organisatoren unter der Marke Nord Ride auszubauen und auf jeden Fall in den kommenden Jahren beizubehalten“, erklärt Touristikleiter Thorsten Brandt. So darf die Pferdeshow am Strand am Sonntag nicht fehlen. Karin Drewes gibt einen kleinen Vorgeschmack darauf, was das Publikum am Sonntag von 10 Uhr an präsentiert bekommt: „Wir haben viele Neuheiten dabei. Es werde mit dem Shire Horse nicht nur die größte Pferderasse der Welt zu sehen sein, auch Reiten mit Behinderung gehöre zu den vielen Aktionen. Voltigierer zeigen ihr Können, bei der Freiheitsdressur wird Reiten ohne Zaumzeug und Sattel vorgeführt. Nach Kellenhusen kommen zudem die Reiter von der Gläserkoppel aus Preetz und präsentieren ihr Schaubild „Meisterdieb von New York“.

Hubertusritt und Fuchsschwanzabreiten

Nach der Show ist vor dem Ausritt. Alle Reiter versammeln sich gegen 13.30 Uhr. Gäste können den Hubertusausritt zu den verschiedenen Schauplätzen auf landwirtschaftlichen Fahrzeugen begleiten und beispielsweise den Galopp übers Stoppelfeld auf der Axt-Koppel bestaunen. Es ist eine Waldandacht geplant, und ein berittener Fanfarenzug auf Schimmeln begleitet den Tross in Kellenhusen. Am Strand will das Preetzer Blasorchester die Gäste unterhalten. Den Abschluss der ersten Nord Ride bilden um 16.30 Uhr ein Fuchsschwanzabreiten und schließlich der Große Zapfenstreich.

Markus Billhardt

Das Malenter Areal soll mehr in den Fokus rücken – Neue Sitzecke geschaffen.

04.09.2018

Die A1 Richtung Lübeck bekommt zwischen Pelzerhaken und Neustadt eine Frischzellenkur. Die Bauarbeiten sollen zwischen 10. September und 30. November stattfinden. Der Verkehr wird in beide Richtungen einspurig, die Anschlussstelle Neustadt-Mitte gesperrt. Für den Start sind sogar Vollsperrungen vorgesehen.

04.09.2018

Aufwendig dekorierte Wagen und Fahrzeuge, fliegende Süßigkeiten in Form von Bonbons und Schokolade und eine Vielzahl von Zuschauern an den Straßen: Am Sonntag waren die Umzüge in Gleschendorf und Pansdorf wieder einmal Zuschauermagneten in der Region.

03.09.2018