Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wegen Baustaub: Feueralarm im Hochhaus
Lokales Ostholstein Wegen Baustaub: Feueralarm im Hochhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 24.06.2019
Feueralarm im Hochhaus in der Albert-Schweitzer-Straße in Bad Schwartau am 24. Juni: eine Anwohnerin dachte, Rauch auf dem Dach gesehen zu haben.  Quelle: Doreen Dankert
Bad Schwartau

Weil eine Frau aus dem Hochhaus Nummer 60 in der Albert-Schweitzer-Straße in Bad Schwartau am Montagmittag im Nachbarhaus Rauch aufsteigen sah, hat sie die Feuerwehr gerufen. „Um 12.23 Uhr ging dieser Notruf ein“, erklärte Lars Wellmann, Gemeindewehrführer von Bad Schwartau. „Und weil es sich um ein Hochhaus in dicht besiedeltem Gebiet handelt, wurde gleich ein Großaufgebot an Feuerwehren alarmiert.“ Deshalb wurden die Wehren Bad Schwartau-Rensefeld, Groß Parin und Stockelsdorf zum Einsatz gerufen. Die Polizei und medizinische Rettungskräfte wurden ebenfalls vorsorglich alarmiert.

Einsatz umsonst, trotzdem Lob für die Anwohnerin

Das, was die Notruf-Melderin im Nachbarhaus Nummer 58 als Rauch identifiziert hatte, war allerdings Staub, der infolge von regulären Bauarbeiten im Dachbereich des Hauses entstanden ist. „Als wir vor Ort waren“, erklärte Wellmann, „haben wir ganz schnell festgestellt, dass es sich hier nicht um Rauch durch ein Feuer handelt.“ Insofern sei der Einsatz unverzüglich abgepfiffen worden, sodass die Stockelsdorfer mit dem weitesten Weg noch während der Anfahrt kehrtmachen konnten.

Auch wenn die Aktion umsonst war, lobt Wellmann die „aufmerksame Bürgerin“ und „dass sie sofort gehandelt hat, indem sie Hilfe gerufen hat“. Außerdem haben Wellmann und seine Kollegen von der Feuerwehr am Montag eine Sache dazugelernt: Es ist durchaus möglich, Baustaub mit Rauch zu verwechseln.

Doreen Dankert

Das Drei-Kronen-Grundstück befindet sich in bester Lage von Stockelsdorf. Ein früherer Eigentümer wollte dort Wohncontainer für Flüchtlinge hinstellen. Jetzt will ein neuer Eigentümer dort ein Domizil für betreutes Wohnen bauen.

24.06.2019

Einige Projekt gehen nicht richtig voran oder wurden verschoben. Es stockt etwa bei der Windkraft und bei Elterntaxis. Wo der Kreis in den Klimaschutz investiert und was die Gemeinden zur CO2-Einsparung beitragen.

24.06.2019

Klicken Sie hier, um Bilder vom Wasserpark-Parcous vor Fehmarn zu sehen!

23.06.2019