Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 1000 Schüler besuchen Ausbildungsmesse
Lokales Ostholstein 1000 Schüler besuchen Ausbildungsmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 27.09.2018
Von links: Steffi Koppitz (Arbeitsagentur), Annette Schlichter-Schenck (Kreistag) und Michael Gülck (Schulleiter Berufliche Schule).
Von links: Steffi Koppitz (Arbeitsagentur), Annette Schlichter-Schenck (Kreistag) und Michael Gülck (Schulleiter Berufliche Schule). Quelle: Louis Gäbler
Anzeige
Oldenburg

Dichtes Gedränge in den Gängen und Ausbildungsräumen der Oldenburger Berufsschule: Mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler informierten sich dort am Mittwoch an 49 Ständen über 150 verschiedene Berufe und mehr als 80 Studiengänge. Eingeladen zur neunten Auflage der Ausbildungsmesse hatte die Schule in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Lübeck. Zielgruppe waren vor allem die Schüler der Gemeinschaftsschulen aus Neustadt, Grömitz, Heiligenhafen, Lensahn und Oldenburg.

Ausbildungsmesse 2018

„Der Ausbildungsmarkt in Ostholstein bietet derzeit ausgezeichnete Möglichkeiten“, sagte Olga Nommensen von der Agentur für Arbeit Lübeck im Vorab-Gespräch. Welche das genau sind, das zeigte sich bei einem Rundgang durch die Schule. An den Ständen erhielten Jugendliche von Auszubildenden und Firmenvertretern Tipps zu Einstellungsverfahren, außerdem gab es Informationen, worauf Betriebe bei der Suche nach Nachwuchskräften besonders achten. Die Berufspalette reichte dabei von A wie Anlagenmechaniker, über Bachelor of Arts, Immobilienkaufmann, Milchtechnologe oder Sportwissenschaften bis Z wie Zollbeamtin und Zahnmediziner. In ungezwungener Atmosphäre konnten sich die Schüler und Schülerinnen austauschen, erste Kontakte knüpfen und so frühzeitig und entspannt die Berufswahl starten. Berufsberaterinnen und Berufsberater standen für alle weiteren Fragen rund um das Thema Duale Ausbildung (Lehre und Studium) zur Verfügung.

„Man sollte sich ausreichend Zeit für die Berufswahl nehmen und auch mal über den Tellerrand schauen. Viele Schülerinnen und Schüler lassen sich Berufe mit guten Zukunftsperspektiven und besten Einstellungschancen entgehen, weil sie diese einfach nicht kennen“, erklärte Steffi Koppitz, Bereichsleiterin in der Agentur für Arbeit Lübeck. „Damit die Berufswahl nicht dem Zufall überlassen wird, gibt es diese Ausbildungsmessen. Hier können die Jugendlichen schnell einen Überblick über die verschiedenen Ausbildungs- sowie Studienberufe in der Region bekommen und Alternativen kennenlernen.“ Sie dankte besonders Michael Gülck, Schulleiter der Beruflichen Schule, dass die Messe gestern wieder in den Gängen und Klassenzimmern der Bildungseinrichtung veranstaltet werden konnte.

Dies sind übrigens die Top 10 der noch freien Ausbildungsplätze in Ostholstein: Kaufmann/ -frau im Einzelhandel (69 offene Stellen), Hotelfachmann/ -frau (49), Koch/Köchin (42), Verkäufer/in (39), Restaurantfachmann/ -frau (26), Fachverkäufer Lebensmittelhandwerk – Fleischerei (24), Handelsfachwirt/in (Ausbildung, 22), Fleischer/in (21), Fachkraft Kurier-/Express-/Postdienstleister (20) und Elektroniker/in – Energie-/Gebäudetechniker (18).

Von den Betrieben werden zurzeit 1703 Ausbildungsstellen angeboten. Das sind 280 (19,7 Prozent) mehr als im Vorjahr. Ende August 2018 waren noch 593 Ausbildungsplätze offen. Rechnerisch kamen 3,7 noch offene Stellen auf einen unversorgten Jugendlichen (Vorjahr 2,9).

Louis Gäbler

Ostholstein Aktionsauftakt der Verkehrswacht - Schüler sitzen sicher im Sattel
26.09.2018