Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 1000 Schüler informieren sich bei Ausbildungsmesse
Lokales Ostholstein 1000 Schüler informieren sich bei Ausbildungsmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 25.09.2019
Ausbildungsmesse in der Beruflichen Schule Oldenburg: Auch der Kreis Ostholstein informiert über seine Berufsangebote. Quelle: Markus Billhardt
Oldenburg

Die Ausbildungsmesse ist für Beruflichen Schule Oldenburg ein wichtiger Termin. „Wir bringen dadurch die zukünftigen Schüler in die Schule und bauen bei den jungen Menschen die Hemmschwelle ab, eine Ausbildung im dualen System zu beginnen“, sagte Schulleiter Michael Gülck. Die Veranstaltung wird genutzt, um die Berufsvielfalt, aber auch die Werkstätten und den Unterricht der Schule vorzustellen.

1000 Schüler kamen zur Ausbildungsmesse

An 48 Ständen erhielten Jugendliche von Auszubildenden und Firmenvertretern Tipps zum Einstellungsverfahren und Informationen, worauf Betriebe bei der Suche nach Nachwuchskräften besonders achten. In Ostholstein suchten bis Ende August noch 188 Jugendliche eine Ausbildungsstelle und 474 Stellen waren unbesetzt, so die Zahlen der Agentur für Arbeit. Daher rät Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur: „Für die Berufswahl sollte man sich Zeit nehmen, aber auch rechtzeitig mit der Suche starten.“ Aus diesem Grund brauche es solche lokalen Messen in der Region.

Ausbildungsmesse in der Beruflichen Schule Oldenburg (v. r.): Schulleiter Michael Gülck, Landrat Reinhard Sager und Markus Dusch von der Agentur für Arbeit lassen sich in der Kfz-Werkstatt zeigen, wie Kratzer herauspoliert werden können. Quelle: Markus Billhardt

Dusch hofft, dass die rund 1000 Schüler, die nach Oldenburg kamen, eine Idee für ihre berufliche Zukunft mit nach Hause genommen haben. „Viele Jugendliche haben nur zehn Berufe im Kopf. Aber wir bieten in Ostholstein 140 an. So sollte jeder schauen, wo seine eigentlichen Talente liegen.“ Der Kreis Ostholstein ist Träger der Berufsschulen und so war auch Landrat Reinhard Sager (CDU) vor Ort. „Die Politik in Deutschland setzt den falschen Fokus. Die berufliche Ausbildung kommt zu kurz. Der Mensch fängt nicht beim Abitur an“, sagte Sager. Der Fachkräftemangel habe etwas mit Handwerk und nicht mit Akademikern zu tun, ergänzte Gülck.

2000 Ausbildungsstellen in Lübeck und Ostholstein 2020

„Es gibt Alternativen zum Studium und das ist die Lehre“, machte Dusch deutlich. Für 2020 wurden der Agentur für Arbeit für Ostholstein und Lübeck bereits rund 2000 Ausbildungsstellen gemeldet. Die Berufsberatung würde durch ein ausführliches Gespräch bei der Suche nach dem richtigen Beruf helfen. „Bei der Messe können zuvor in ungezwungener Atmosphäre erste Kontakt geknüpft werden und auch das eine oder andere Wort mit den Azubis gewechselt werden“, sagte der Schulleiter und setzt darauf, viele der Besucher künftig in seiner Schule wiederzusehen.

Von Markus Billhardt

Die gesperrte Anschlussstelle Neustadt-Pelzerhaken hat erhebliche Auswirkungen: Täglich schiebt sich eine Blechlawine durch Neustadt. Taxis und Busse verspäten sich, leistungsfähige Alternativrouten fehlen.

25.09.2019

Ein 58-jähriger Ostholsteiner hat bei Ebay gestohlenes Werkzeug verkauft. Jetzt hat das Amtsgericht Eutin den Mann zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

25.09.2019

Im Amt Ostholstein-Mitte gibt es ab sofort eine Hüpfburg. Die Finanzierung hat die Sparkasse Holstein übernommen. 1750 Euro wurden investiert. Der Mangel an Ehrenamtlern war ebenfalls Thema.

25.09.2019