Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Am Wochenende: Architekten erklären ihre Bauwerke
Lokales Ostholstein Am Wochenende: Architekten erklären ihre Bauwerke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 11.06.2019
Beim Tag der Architektur und Ingenieurkunst führt Architekt Stephan Langer durch die von ihm entworfenen Ferienhäuser „The Villas“ in Avendorf auf Fehmarn. Quelle: Susanne Peyronnet
Avendorf/Ottendorf/Stockesldorf

Die Lage könnte besser nicht sein. Nur ein paar Schritte vom Strand in Avendorf entfernt liegen mit Blick auf den Fehmarnsund und den „Kleiderbügel“, die charakteristische Sundbrücke, die „The Villas“. Acht Ferienhäuschen, die im vergangenen Jahr fertiggestellt wurden.

Die Lage könnte aber zugleich ungünstiger nicht sein. Das Grundstück, für das Architekt Stephan Langer vom Architekturbüro Griebel in Lensahn die Häuser entworfen hat, setzte ihm enge Baugrenzen. Genauer: der Bebauungsplan, der recht restriktiv ausgefallen sei. Das Kunststück sei es gewesen, dieses knappe Baufenster optimal zu nutzen und drei Reihen Häuser darin unterzubringen. Da musste knapp auf Kante gebaut werden.

Bauherr aus Berlin hatte Forderungen

Dann waren da noch die Vorgaben des Bauherrn, einer Gesellschaft aus Berlin. Die forderte vom Architekten, dass jeder Mieter den Eindruck gewinnen solle, in einem eigenen Haus zu residieren. Außerdem sollte jede Wohnung zwingend einen Seeblick haben. Gar nicht so einfach, wenn die Häuser in drei Reihen hintereinander stehen und die Höhe begrenzt ist.

„Ich habe es so gelöst, dass sie vorne etwas niedriger sind und versetzt stehen“, sagt Langer. In der dritten Reihe sei er dann auf drei Geschosse gegangen, die aber durch nach hinten versetzte Bauteile, sogenannte Rücksprünge, schlanker seien. Der Bauherr wünschte sich außerdem eine Holzarchitektur. Deshalb sind die Fassaden der in konventioneller Bauweise errichteten Häuser teilweise mit unbehandeltem Lärchenholz verkleidet.

Offene Grundrisse und Galerien

Drinnen schreitet der Mieter über weiß gekälkten Douglasienboden. Die Häuser sind zwischen 70 und 90 Quadratmeter groß, bieten vier bis sechs Personen Platz und sind innen durch Galerien und offene Räume großzügiger, als es der Betrachter von außen glauben würde. Die Einrichtung stammt vom Bauherrn. Der ist in der Möbelbranche tätig und hat seine eigenen Innenarchitekten die Häuser mit Möbeln ausstatten lassen. Ein Haus ist rollstuhlgerecht gebaut.

Die von Stephan Langer entworfenen Häuser sind am Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst für Besucher geöffnet. Auch Objekte in Ottendorf und Stockelsdorf können besichtigt werden.

Für Stephan Langer ist es nicht das erste Mal, dass er Besucher an einem Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst durch von ihm entworfene Gebäude führt. Die Objekte werden von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein in einem gemischten Verfahren zwischen Bewerbung und Berufung ausgesucht und von einer Fachjury bewertet. Das Publikum bei den Führungen ist recht unterschiedlich: mal reines Fachpublikum, mal sind es mehr Laien.

Führungen in Ostholstein

„The Villas“, Neubau von acht Appartement-Wohnungen, Avendorf auf Fehmarn, Fehmarnsund 34, Sonnabend, 15. Juni, 14 Uhr, Führung mit Architekt Stephan Langer.„Kleines Schwarzes im Grünen“, Wohnhaus in Ottendorf (Gemeinde Süsel), Holmkamp 3a, Sonnabend, 15. Juni, 15 Uhr, Führung mit Architekt Tobias Mißfeldt.Cook-&-Chill-Großküche, Umbau einer Bestandshalle, Stockelsdorf, Albert-Einstein-Straße 46, Sonnabend, 15. Juni, und Sonntag, 16. Juni, jeweils 11 bis 16 Uhr, Führung mit den Architektinnen Kirsten Babendererde und Tanja Oberhoff.

Auf dieser Homepage gibt es mehr Infos zum Tag der Architektur in Schleswig-Holstein.

Sollten diesmal Fachleute dabei sein, können sie fachsimpeln über ein paar Probleme, die es beim Bau der Häuser gab und die die Planungszeit auf ein Jahr verlängerten. Etwa die schwierige Abwassersituation sowohl für Schmutz- als auch für Regenwasser. Denn einen öffentlichen Kanal gibt es im Örtchen Avendorf und direkt hinter dem Deich nicht. Dafür Seeblick, Meeresrauschen und einen freien Blick vom Balkon auf die Ostsee und mit Glück auf ein Zipfelchen der Fehmarnsundbrücke.

Einblicke in eine Großküche aus Stockelsdorf

Mit der Zentrale der Firma Helden Catering aus Stockelsdorf wird beim Tag der Architektur ein eher ungewöhnliches Vorhaben vorgestellt. Mitten im Industriegebiet an der Albert-Einstein-Straße hat Architektin Kirsten Babendererde aus einer recht schmucklosen Stahlhalle (1100 Quadratmeter) eine funktionsfähige Großküche konzipiert.

Dabei geht es nicht nur um optimale Produktionsabläufe, um täglich bis zu 6000 Mahlzeiten am Tag erstellen zu können. Auch die Gestaltung sollte nicht zu kurz kommen, zudem sollten Besucher Einblicke in die Produktion bekommen. So ermöglicht eine Glasfront im Showroom einen Einblick in die Großküche. Der lichtdurchflutete Showroom ist aber nicht nur für externe Besucher gedacht. „Hier finden auch interne Fortbildungen statt und es ist zudem die Mitarbeiter-Kantine“, erklärt Helden-Catering-Geschäftsführer René Karsten.

Aus seiner Sicht hat die Architektin nicht nur einfach einen guten Job gemacht und die Halle in eine modern gedämmte Hülle verpackt sowie mit modernster Technik im Inneren versehen. Nach nur neun Monaten Bauzeit entstand die neue GroßkücheCook & Chill“. Karsten: „Das ist schon herausragend“. So hat sich auch Ostholsteins Landrat Reinhard Sager (CDU) am Sonntag für einen Rundgang in der Großküche angekündigt.

Susanne Peyronnet und Sebastian Prey

Der Meeresspiegel der Ostsee steigt. Die Zahl der Sturmfluten nimmt zu. Der BUND will über das Phänomen aufklären und fordert Städte wie Neustadt zum Handeln auf. Massive Überschwemmungen drohen.

11.06.2019

Die LN sind umgezogen: Ab sofort gibt es eine Geschäftsstelle in der Buchhandlung Buchstabe. Direkt am Marktplatz von Neustadt werden Tickets für Konzerte und Theater verkauft. Es gibt diverse Sonderaktionen.

12.06.2019

Der Verein der Holsteinzüchter hat erstmals seit Jahren eine Rinderschau veranstaltet. Gesucht wurde die schönste Milchkuh im Kreis Ostholstein. Die Gewinnerin kommt aus Kasseedorf.

11.06.2019