Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kunden und Edeka-Markt spenden 12 000 Euro für die DLRG
Lokales Ostholstein

Ostholstein: Edeka und Kunden spenden für die DLRG

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 06.01.2021
Reimer Jens und Swen Rathjens vom Edeka-Markt überreichten den symbolischen Scheck an die Geschäftsführer der DLRG-Landesverbände Thies Wolfhagen (Schleswig-Holstein) sowie Renaldo Hocher (Mecklenburg-Vorpommern). Mit dabei war auch Jochen Möller, Präsident der DLRG in Schleswig-Holstein. Quelle: Edeka Jens
Anzeige
Heiligenhafen

Pfandbons für den guten Zweck: In den acht Märkten von Edeka Jens entlang der Ostseeküste in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern wurden ein Jahr lang fleißig Pfandspenden gesammelt. Und die Bereitschaft der Kunden, ihren Pfandbon einem guten Zweck zu überlassen, war groß.

12 000 Euro sind nach Aufstockung durch das Familienunternehmen zusammengekommen, die nun mit einem symbolischen Scheck an die DLRG übergeben wurden. Das Geld geht an die Landesverbände in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern – die jeweiligen Geschäftsführer Thies Wolfhagen und Renaldo Hocher nahmen den Scheck entgegen.

Dafür verwenden die Rettungsschwimmer das Geld

Auch Jochen Möller, Präsident der DLRG in Schleswig-Holstein, freut sich über die Unterstützung: „Die Pfandspenden setzen wir für die Arbeit der DLRG zum Beispiel in den Bereichen Nachwuchs-, Kinder- und Jugendarbeit, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und in der Ausbildung von Rettungsschwimmern, Bootsführern, Rettungstauchern, Einsatzleitern und Sanitätern nachhaltig ein. Eine sehr wertvolle Unterstützung“, sagte er.

Die Spendendosen neben den Pfandautomaten füllen sich derweil schon wieder für neue Projekte. Aktuell wird für den Wünschewagen des ASB in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gesammelt. Mithilfe des Projekts werden sterbenskranken Menschen letzte Wünsche erfüllt.

Von LN