Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Die Hochzeit auf dem Hemmelsdorfer See
Lokales Ostholstein Die Hochzeit auf dem Hemmelsdorfer See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 02.04.2019
Freuen sich über die neue Hochzeitslocation in der Gemeinde: Die Standesbeamtinnen Kerstin Götsch (l.) und Sandra Neumann sowie Bürgermeister Robert Wagner (2. v. l.) und Seehof-Betreiber Oliver Baye Quelle: Sabine Latzel
Hemmelsdorf

Einige Heiratsanträge wird es schon gegeben haben unter dem Reetdach der kleinen Schutzhütte auf dem Steg des Hemmelsdorfer See. Ab sofort können dort zudem standesamtliche Trauungen vollzogen werden. Die Gemeinde Timmendorfer Strand will damit hoffnungsvollen Paaren eine zusätzliche Attraktion bieten.

Einzigartige Kulisse, die „beseelt und berührt“

„Wir sind sehr stolz, dass es diese Möglichkeit jetzt gibt“, erklärt der Timmendorfer Bürgermeister Robert Wagner (parteilos). Die einzigartige Kulisse auf dem Steg, der eine Art Wandelpfad vom Seehof aus darstellt, sei ein „Alleinstellungsmerkmal“. Zudem, sagt Wagner mit Blick auf die im Sonnenschein glitzernden Wellen des Hemmelsdorfer Sees, sei der Steg ein Platz, „der beseelt und berührt“.

Mehr zum Thema:
Hier lesen Sie mehr übers Heiraten in der Region.

Mit dem Seehof bietet die Gemeinde jetzt den dritten Ort für standesamtliche Trauungen – nach dem Trauzimmer im Alten Rathaus und der Charter-Yacht „Positano“. Der Hochzeitshügel am Timmendorfer Platz, auf dem ebenfalls standesamtliche Trauungen möglich sind, wird dem Alten Rathaus zugerechnet. Auf dem Hügel, berichtet Standesbeamtin Sandra Neumann, „finden aber meist nur die Sekt-Empfänge statt“. Für einen feierlichen Akt sei das Umfeld mit Autoverkehr und zahlreichen Passanten wohl doch ein wenig zu unruhig.

Große Vorfreude bei den Standesbeamtinnen

Sandra Neumann und ihre Kollegin Kerstin Götsch freuen sich sehr über die weitere, romantische Kulisse für das Jawort. „Das verleiht neuen Schwung“, findet Sandra Neumann. Details für ihre erste Ansprache auf dem Hemmelsdorfer See habe sie sich noch nicht überlegt, „aber uns fällt garantiert etwas Schönes ein“. Für ein einmaliges Ereignis mitten in der Natur. Denn: „Eine solche Möglichkeit zur Trauung findet sich nur einmal in Schleswig-Holstein.“

Realisieren konnte das die Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Betreiber von „Hemmys Seehof“. Denn eine Voraussetzung für eine standesamtliche Trauung ist, dass ein Ersatzraum zur Verfügung stehen muss. „Weil Trauungen nicht wegen schlechter Witterung abgesagt werden dürfen“, erklärt Robert Wagner. Sollte das Wetter also einmal nicht mitspielen, könne das Brautpaar auf einen Raum im Restaurant des Seehofes ausweichen, sagt dessen Geschäftsführer Oliver Bayer. Und natürlich kann die Hochzeit im Anschluss dort auch gefeiert werden, betont er: „Wir haben Platz für Gesellschaften bis 120 Personen.“

Die schöne Naturkulisse des Seehofes in Hemmelsdorf begeistert auch die Standesbeamtinnen. Geheiratet werden kann mitten auf dem Steg oder unter dem reetgedeckten Schutzdach.

Bayer und sein Team richten den Steg für das besondere Ereignis stilecht her. So wird beispielsweise als Schreibunterlage ein Holzfass herbeigerollt. Der Seehof sei bereits mehrfach als Trauort nachgefragt worden, berichtet Kerstin Götsch. Andere beliebte Orte außer der Reihe seien die Seebrücken und der Strand, dort aber dürfen lediglich freie Trauungen vollzogen werden, keine standesamtlichen.

Für den besonderen Ort werden Extra-Gebühren fällig

Für die Trauung am Hemmelsdorfer See müssen Brautpaare tiefer in die Tasche greifen als für die im Trauzimmer. 300 Euro extra gehen an den Seehof, plus 150 bis 200 Euro Extra-Gebühr für das Standesamt. Dafür gibt es aber auch – mit ein wenig Glück – die im Sonnenlicht glitzernden Wellen, das wogende Schilf am Ufer, den Wind im Haar und den weiten Himmel Ostholsteins darüber.

Sowie eine herzliche Ansprache von einer der beiden Standesbeamtinnen – oder vom einzigen Standesbeamten der Gemeinde. Das ist der Bürgermeister persönlich: Robert Wagner hat die entsprechende Ausbildung absolviert und freut sich auf seine ersten Trauungstermine im Sommer, die bereits vereinbart sind und deshalb nicht auf dem Steg über dem Hemmelsdorfer See stattfinden. Denn diese Kulisse ist erst ab jetzt buchbar. Informationen gibt es beim Standesamt unter Telefon 045 03/80 71 47 oder -162 sowie auf der Internetseite des Standesamtes.

Sabine Latzel

Geschätzte 20 000 Besucher kamen am ersten verkaufsoffenen Sonntag nach Bad Schwartau. Die Einzelhändler zeigten sich größtenteils mehr als zufrieden. Für das Modehaus Matzen war das Geschäft an diesem Sonntag sogar so gut wie am Verkaufssonntag vor Weihnachten.

02.04.2019

Eine neue Ausstellung lädt Besucher zum Kontakt mit Meereslebewesen ein. Bei der Eröffnung ging auch Musiker und Extremsportler Joey Kelly auf Tuchfühlung mit Seeigel & Co.

03.04.2019

Die Zahl der bekannten Straftaten ist um 577 Delikte (4,4 Prozent) zurückgegangen. Die Polizei spricht von einem historischen Tiefststand. Die Aufklärungsquote ist nahezu gleich geblieben. Unter anderem wurde eine Serie von BMW-Aufbrüchen gestoppt, die Täter ermittelt.

02.04.2019