Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ostholstein: Schwangere notfalls per Hubschrauber zur Entbindung
Lokales Ostholstein Ostholstein: Schwangere notfalls per Hubschrauber zur Entbindung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 07.03.2014
Oldenburg

Die Sana-Klinik und Vertreter der Ersatzkassen haben am Freitag an der Oldenburger Sana-Klinik ihr neues Sicherheitskonzept für die Geburtshilfe in Ostholstein vorgestellt. Danach sollen Schwangere nach der Schließung der Geburtsstation in Oldenburg notfalls aus dem Kreisnorden per Hubschrauber nach Eutin geflogen werden.

Grund ist, dass eine Geburtshilfe für die Klinik am Standort Oldenburg aufgrund der rückläufigen Geburtenzahlen sowohl nicht mehr wirtschaftlich als auch nicht mehr den medizinischen Vorgaben entsprechend zu betreiben ist.

Neben der Möglichkeit des Hubschraubertransportes im Notfall soll in Eutin auch eine Art Schwangeren-WG entstehen. Dort können Schwangere bereits Wochen vor der möglichen Entbindung einziehen, um bei der Geburt einen kurzen Weg in die Klinik zu haben.