Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Erst gedrängelt, dann Außenspiegel zerschlagen: Ostholsteiner rastet auf der A 5 aus
Lokales Ostholstein Erst gedrängelt, dann Außenspiegel zerschlagen: Ostholsteiner rastet auf der A 5 aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 17.01.2020
Wegen Nötigung und Sachbeschädigung sucht die Autobahnpolizei Mittelhessen den Fahrer eines Wagens mit Ostholsteiner Kennzeichen (Symbolfoto). Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Ostholstein

Der Fahrer eines Mercedes mit Ostholsteiner Kennzeichen wird von der Autobahnpolizei Mittelhessen gesucht. Der Mann hatte erst massiv gedrängelt, dann einen anderen Fahrer zum Anhalten gezwungen und zu guter Letzt dessen Außenspiegel zerschlagen.

Er schlug vermutlich aus Zorn den Außenspiegel ab 

Wie die Polizei mitteilt, war der gesuchte Mann am Sonntag, 12. Januar, gegen 19.30 Uhr auf der A 5 bei Reiskirchen in Richtung Kassel unterwegs. Er näherte sich einem 43-jährigen Mann aus Büdingen (Hessen), der mit seinem schwarzen Mercedes auf der linken Spur fuhr.

Anzeige

Der Fahrer des Ostholsteiner Wagens soll dann mehrfach die Lichthupe betätigt haben. „Nachdem der Büdinger auf die rechte Spur wechselte, setzte sich der Drängler vor ihn und bremste ihn aus, bis beide Fahrzeuge auf dem Standstreifen zum Stillstand kamen“, sagt Polizeisprecherin Sylvia Frech.

Lesen Sie auch

Anschließend sei der Drängler ausgestiegen und mit drohenden Gesten auf den anderen Fahrer zugelaufen. Der sei in seinem Auto sitzen geblieben und musste miterleben wie der Drängler – vermutlich aus Zorn – seinen Außenspiegel zerschlug. Anschließend sei der Mann einfach wieder in sein Auto gestiegen und habe die Fahrt fortgesetzt.

Hinweise erbeten: So soll der Drängler aussehen

Die Autobahnpolizei ermittelt nun wegen Nötigung und Sachbeschädigung. Der Drängler wird als etwa 1,80 Meter groß mit sportlicher Statur und kurzen blonden Haaren beschrieben. Er soll zwischen 25 und 30 Jahre alt sein. Unterwegs war er vermutlich mit einem silberfarbenen A-Klasse Mercedes mit Ostholsteiner Kennzeichen.

Die Polizei bittet um Hinweise: Wer am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr auf der A 5 zwischen den Anschlussstellen Fernwald und Reiskirchen entsprechende Beobachtungen machen konnte, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Autobahnpolizei Mittelhessen ist erreichbar unter Telefon 060 33/70 43 50 10.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von LN