Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ostsee, Sand und Pferde: Das Timmendorfer Beach-Polo hat begonnen
Lokales Ostholstein Ostsee, Sand und Pferde: Das Timmendorfer Beach-Polo hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 03.05.2019
Packende Spiele im Sand: Die Reiter zeigen auf ihren Pferden vollen Einsatz. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Timmendorfer Strand

55 Pferde, sechs Teams, 2000 Quadratmeter Spielfeld an der Wasserkante, Tausende Zuschauer auf der Maritim-Seebrücke und im großen, weißen Zelt: Das sind die Eckdaten zur vierten Deutschen Meisterschaft im Beach-Polo, die am Freitag in Timmendorfer Strand begonnen hat. Die Veranstalter wollen ein volksnahes Programm für die ganze Familie bieten.

Die Grooms sprechen überwiegend Spanisch

Wer Spanisch sprechen kann, ist im Strandpark klar im Vorteil – zumindest wenn er oder sie sich dort mit den Pferde-Betreuern, den Grooms, unterhalten möchte. Denn ein Großteil dieser wichtigen Helfer, die die Tiere unter anderem striegeln und satteln, stammt aus Argentinien und versteht hilfreiche Hinweise der Zaungäste auf Deutsch („Das Pferd ist an der Hinterhand noch ganz staubig“) meist nicht. Aber das stört keinen, der die hübschen, braunen Tiere unter den Kiefern neben der Trinkkurhalle betrachtet, es geht ja vor allem ums Gucken und nicht ums Schnacken.

Direkt neben der Rotunde sind die Pferde in diesem Jahr übrigens nicht zu finden, sondern etwas versetzt hinter der Wandelhalle. „Der Rasen soll noch ein bisschen geschont werden“, sagt Thomas Strunck, der Organisator des Wettbewerbs. Er erklärt auch, dass die Tiere einst „Polo-Ponies“ genannt wurden, mittlerweile aber als „Polo-Pferde“ bezeichnet werden, „das Stockmaß geht ja jetzt bis zu 1,60 Meter“.

Während im Strandpark Vogelgezwitscher das Ohr erfreut, dreht vorne am Wasser im Zelt der DJ eifrig an den Reglern. Vorausschauende Menschen sichern sich die besten Sitzplätze, kostenlos, denn der Eintritt ins Zelt ist frei. Das sei 2018 erstmals erfolgreich getestet worden, berichtet Silke Szymoniak, Marketing-Leiterin der Timmendorfer Tourismus GmbH, „und man sieht ja auch heute, dass die Zuschauer das gern annehmen.“

Die Spielregeln liegen auf den Tischen aus

Am blauen Himmel ziehen dunkelgraue Wolken auf, können sich aber nicht durchsetzen. Bei frischem Westwind stoßen Bettina und Karin Bartsch sowie Uwe Spitzenberger in der ersten Reihe mit leuchtend orangefarbenem Aperol Spritz an. „Beach-Polo haben wir noch nie gesehen“, sagen die Gäste, die aus Hannover und Berlin angereist sind. „Aber die Regeln kennen wir schon“: Sie verweisen auf die Flyer, die auf allen Tischen liegen.

Ein Getränk in der ersten Reihe, eine volle Seebrücke, geduldige Pferde und rasante Duelle im Sand: Eindrücke von der Eröffnung der Beach-Polo-DM 2019 in Timmendorfer Strand.

„Willkommen in Timmendorfer Strand“, ertönt es aus dem Lautsprecher. Auf dem Spielfeld steht Thomas Strunck mit Bürgermeister Robert Wagner (parteilos), Mike Lindner von der Timmendorfer Aktiv-Gruppe und Silke Szymoniak. Wagner verrät, dass er Hobbyreiter sei, „aber auf ein Polo-Pferd wage ich mich nicht“. Dann ertönt ein herzhaftes „Chukka!“, der Trecker zieht noch einmal den Sand glatt und die ersten beiden Teams reiten ein: Maggie und Thomas Keeper aus Kanada sowie Aziza Ghane aus Deutschland und ihr Teampartner Comanche Gallardo aus Argentinien. Anpfiff, es geht los, und nach wenigen Sekunden landet der rote Ball zwischen den schwarz-weißen Pfosten.

Erklärungen gibt es auch während der „Chukkas“

Wer die Regeln nicht kennt, muss jetzt nicht verzweifeln: Thomas Strunck hat sich ein Mikrofon geschnappt und erläutert bei jedem Spielzug das Geschehen. Sowie Fachbegriffe, etwa das „Chukka“: ein fünfminütiger Spielabschnitt, wobei ein komplettes Spiel aus vier Chukkas besteht. Im Übrigen erschließt sich Beach-Polo recht leicht beim Zuschauen – beispielsweise noch bis Sonntag, 5. Mai, bei der Deutschen Meisterschaft in Timmendorfer Strand, direkt an der Wasserkante.

Spiele und die „Players-Party“

Am Sonnabend, 4. Mai, beginnt das erste Spiel um 13 Uhr. Es folgen das erste Halbfinale um 14.30 Uhr und das zweite Halbfinale um 16 Uhr. Abends wird ab 22 Uhr die Polo-Players-Party im Scharbeutzer Bayside-Hotel gefeiert, der Eintritt kostet zehn Euro an der Abendkasse.

Am Sonntag, 5. Mai, beginnt um 12 Uhr das Spiel um Platz 5. Um Platz 3 wird um 13.30 Uhr gespielt, und das Finale steht um 15 Uhr an. Im Anschluss erfolgt die Siegerehrung.

Weitere Informationen zu den vierten Deutschen Beach-Polo-Meisterschaften finden Sie hier.

Sabine Latzel

Vom 17. bis 19. Mai findet in Stockelsdorf das Schützenfest statt. Auf dem Programm stehen Spiel, Spaß, Musik und Tanz sowie der Festumzug. Ein Höhepunkt ist der Auftritt eines Doubles von Andrea Berg.

03.05.2019

Der Stockelsdorfer Sozialdemokrat Karl Fick wurde wegen seiner Ansichten von den Nazis verfolgt. Seinen Kampf für Demokratie und Freiheit hat Karl Fick wenige Tag vor Ende des 2. Weltkriegs mit seinem Leben bezahlt. Eine Gedenktafel aus Bronze erinnert jetzt an ihn. Ein Wikipedia-Eintrag soll folgen.

03.05.2019

Mindestens 7000 KZ-Häftlinge wurden vor 74 Jahren ermordet. Ein Überlebender will in der jungen Generation die Erinnerung an die Nazizeit wachhalten. Redner warnen vor Rechtsextremisten in Europa.

03.05.2019