Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Outsider Art in Neustadt: Die Kunst der Außenseiter
Lokales Ostholstein Outsider Art in Neustadt: Die Kunst der Außenseiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 16.08.2018
Uwe Bender (Deutschland): „Hawaii“.
Neustadt

Was es mit der Kunst von Außenseitern auf sich hat, weiß Anke Kessenich. „Den Begriff gibt es seit den 1970er Jahren. Er steht für die Kunst von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen“, erläutert die Leiterin des Hans-Ralfs-Hauses auf dem Gelände des Ameos- Klinikums. Während einige Menschen von der „wahren Kunst“ sprechen, die direkt aus den Menschen käme, würden andere diese Form nicht anerkennen. Schließlich hätten die Maler keinen akademischen Hintergrund.

Bilder, mal bunt, mal düster, teils filigran, teils wild: Auf den ersten Blick wirken die 45 Werke im Hans-Ralfs-Haus wie „normale“ Kunst. Dass die Künstler keinerlei akademische Ausbildung haben, dürfte kaum einem Betrachter auffallen. Ab Sonntag wird in Neustadt erstmals Outsider Art gezeigt.

Wer war Hans Ralfs?

Der Namensgeber des Hans-Ralfs- Hauses für Kunst und Kultur war der schleswig-holsteinische Maler und Grafiker Hans Ralfs, der von 1925 bis 1942 in der Fachklinik Neustadt lebte. Danach wurde er mit anderen Patienten nach Obrawalde/Meseritz verlegt. Kurz nach der Befreiung durch die Rote Armee starb er 1945.

Losgelöst von der grundsätzlichen Debatte, was Kunst ist, steht fest: „Outsider Art hat einen Markt gefunden. Es gibt Sammler wie Dr. Turhan Demirel, die seit Jahrzehnten weltweit sammeln“, sagt Kessenich. Der ehemalige Wuppertaler Neurochirurg besitze mit über 700 Exemplaren die wohl größte Privatsammlung in Deutschland. Einige seiner Werke stammen von durchaus bekannten Künstlern. Dazu gehören provozierende Darstellungen von Friedrich Schröder Sonnenstern, ein kostbares Werk des Österreichers August Walla sowie Bilder von Uwe Bender und Ulla Diedrichsen von der Hamburger Ateliergemeinschaft „Die Schlumper“. „Friedrich Schröder Sonnenstern war hier in Neustadt Patient und kannte Hans Ralfs. Dieser hat ihm den Umgang mit Stift und Papier gezeigt“, erzählt Anke Kessenich.

Sie betont, dass Besucher der Ausstellung außergewöhnliche Werke zu sehen bekommen. „Es lohnt sich, die Bilder wirklich genau anzuschauen. Viele haben überraschende Details.“ Zudem würde die Darstellungen von Menschen mit geistigen Behinderungen perfekt in das Hans-Ralfs- Haus passen. „Wir wollen Künstlern eine Chance geben, ihre Werke zu zeigen. Und wenn Outsider Art die wahre Kunst sein sollte, dann haben wir hier einen Leckerbissen“, betont die Leiterin des Hauses.

Zur Eröffnung am 19. August um 11.30 Uhr wird auch Turhan Demirel anwesend sein und über die Kunst der Außenseiter sprechen.

Die Kunstwerke werden bis zum 28. September gezeigt. Die Einrichtung auf dem Ameos-Gelände ist montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 14.30 Uhr geöffnet.

Sebastian Rosenkötter

Wenn bei „My Fair Lady“ der Dirigent auftritt, hat Marcel Nimke (20) seinen ersten Einsatz. Dann heißt es „Spot an“. Ein paar Meter weiter sitzt Marvin Stahnke in einem kleinen hölzernen Turm vor zwei Bildschirmen. Von dort steuert der 21-Jährige sämtliche Lichtszenen bei den Eutiner Festspielen. Verantwortungsvolle Jobs, wo nichts schiefgehen darf.

16.08.2018

Eine Scheune hat am Donnerstagmittag in der Gemeinde Manhagen gebrannt. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte Schlimmeres verhindern. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar.

16.08.2018

Die Stadt Eutin umgarnt den Verein Baltic Blues. Das Jubiläums-Bluesfest auf dem Marktplatz 2019, es wäre das 30. Fest, sowie folgende wünsche man sich im Rathaus sehr, so Bürgermeister Carsten Behnk in einer Pressemitteilung. Die Stadt biete dem Verein die Fläche an.

15.08.2018