Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Polizei berät in Eutin zum Einbruchschutz
Lokales Ostholstein Polizei berät in Eutin zum Einbruchschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 04.11.2016
Anzeige
Eutin

Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt seit 2009 kontinuierlich an. 2015 registrierte die Polizei in Deutschland 167136 Fälle – ein Rekord. Bereits im Jahr 2014 markierten 152123 Einbrüche den höchsten Stand seit 15 Jahren. Die Polizei weist darauf hin, dass neben materiellen Schäden häufig psychische Belastungen und Traumatisierung eine Folge sind. Das Sicherheitsgefühl kann dadurch nachhaltig beeinträchtigt sein. Nahezu jedes fünfte Opfer zieht nach der Tat aus seiner Wohnung aus.

„Die Polizei kann dieses Problem jedoch nicht alleine lösen“, sagt Stefan Muhtz, Sprecher der Polizeidirektion Lübeck. „Es gilt daher, das Augenmerk auch auf die Eigenvorsorge zu richten durch Einbau von Sicherheitstechnik, sicherheitsbewusstes Verhalten und Aufmerksamkeit im Wohnumfeld.“ Denn nachweislich misslingen laut Muhtz mehr als 40 Prozent der Einbrüche nicht zuletzt durch Sicherungseinrichtungen und eine aufmerksame Nachbarschaft.

Anzeige

Die Polizeidirektion Lübeck bietet in Zusammenarbeit mit zertifizierten Unternehmen zwei Beratungstermine in Eutin an: am Mittwoch, 9. November, von 10 bis 17 Uhr bei Jörg Ehlers Sicherheitstechnik, Hospitalstraße 1, und am Dienstag, 29. November, von 10 bis 16 Uhr bei Thomas Boldt Metallbau, Röntgenstraße 9.

LN