Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Polizei warnt Hundehalter in Grömitz: Köder mit Schrauben entdeckt
Lokales Ostholstein Polizei warnt Hundehalter in Grömitz: Köder mit Schrauben entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:13 27.08.2019
So sah der gefundene, mit Schrauben präparierte Köder, am Strand aus. Quelle: Polizei (HFR)
Anzeige
Grömitz

Hundebesitzer aufgepasst: Laut Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach ist Dienstagmorgen ein präparierter Köder am Grömitzer Hundestrand entdeckt worden. Deshalb bitten die Beamten um besondere Achtsamkeit beim Spaziergang mit Vierbeinern.

Eine 49-jährigen Frau war gegen 10 Uhr mit ihrem Labrador am Strand unterwegs und hatte das fingerlange Fleischstück, gespickt mit vier Schrauben, entdeckt. „Der augenscheinliche Köder lag unweit der Wasserlinie, genau in dem Bereich, wo für gewöhnlich Spaziergänger mit ihren Hunden Gassi gehen“, sagte Gerlach. Die Finderin habe den Köder beim angrenzenden DLRG-Turm entsorgt und die Polizei informiert.

Anzeige

So lernen Hunde Giftköder zu meiden

Viele Hundebesitzer fürchten sich vor Giftködern und mit Nägeln präparierten Fleischstückchen. In den vergangenen Jahren gab es mehrere Fälle im Kreis Ostholstein.

In Süsel werden Tiere trainiert, Fundsachen nicht sofort zu fressen. Hier gibt es den Bericht mit Video.

Rasierklinge in Fleischwurst versteckt:
Dieser Fall sorgte im März in Heiligenhafen für Aufregung.

In Hutzfeld
sollten Tiere mit Pflanzenschutzmittel vergiftet werden.

Polizei ermittelt

Die Beamten der Polizeistation in Grömitz ermitteln wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Hier können Zeugen Hinweise mitteilen

Von Sebastian Rosenkötter

Anzeige