Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 248 Fahrräder mit Mängeln
Lokales Ostholstein 248 Fahrräder mit Mängeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 13.11.2018
Halt Polizei: Beamte und Auszubildende kontrollierten in Ostholstein und Lübeck  Fahrradfahrer.
Halt Polizei: Beamte und Auszubildende kontrollierten in Ostholstein und Lübeck Fahrradfahrer. Quelle: Tim Jelonnek
Anzeige
Eutin/Lübeck/Neustadt

Das Polizeiautobahn- und Bezirksrevier Scharbeutz hat mit Auszubildenden der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung Fahrradfahrer in Eutin, Neustadt und Lübeck kontrolliert. Insgesamt überprüften die Anwärter 682 Fahrräder. Bei 248 Drahteseln wurde der allgemeine Zustand als mangelhaft eingestuft. In vielen Fällen war die Beleuchtung der Räder nicht in einem funktionstüchtigen Zustand.

„Nach aktuellem Tatbestandskatalog kann die Fahrt ohne Beleuchtung am Rad mit einem Verwarnungsgeld von 20 Euro geahndet werden“, teilte Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach mit. Ein Fahrradfahrer nutzte beim Radfahren sein Mobiltelefon, auf ihn kommt die Zahlung eines Verwarnungsgeldes in Höhe von 55 Euro zu. In Lübeck musste ein Radfahrer nach der Kontrolle zu Fuß weitergehen, weil sein Drahtesel aufgrund eines vorangegangenen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben war und daraufhin von der Polizei sichergestellt wurde.

Die Kontrollen erfolgten in den frühen Morgenstunden. Schwerpunktmäßig überprüften die Polizisten die Beleuchtung der Räder, mit denen Kinder und Jugendliche zur Schule fuhren oder Erwachsene zur Arbeit.

LN