Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Radmuttern gelöst: Polizei sucht Zeugen
Lokales Ostholstein Radmuttern gelöst: Polizei sucht Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 24.05.2019
Wer macht so etwas? Die Polizei in Heiligenhafen sucht nach den Unbekannten, die Radmuttern an einem Auto gelöst haben. Quelle: Friso Gentsch/dpa
Anzeige
Heiligenhafen

Hinterhältiger Anschlag in Heiligenhafen: Unbekannte haben auf einem Garagenvorplatz in der Theodor-Storm-Straße die Radmuttern eines Pkw gelöst. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Sonnabend, 18. Mai. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen.

Fahrer bemerkte ungewöhnliche Geräusche

Der Hyundai i30 war nach Angaben der Polizei am Freitag, 17. Mai, auf dem Garagenvorplatz abgestellt worden. „Am Tag darauf stieg der Besitzer vormittags in seinen Pkw, nahm aber kurz nach Fahrtantritt ungewöhnliche Geräusche an seinem Fahrzeug wahr“, teilte Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach mit. Der Fahrer stoppte darauf hin den Hyundai und stellte fest, dass zwei Radmuttern an einem hinteren Reifen bereits fehlten, die restlichen Radmuttern waren gelockert.

Anzeige

Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Theodor-Storm-Straße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 043 62/503 70 bei der Polizei zu melden.

Ein häufiges Problem im Norden

Vor allem bei Einsatzfahrzeugen von Feuerwehr und Rettungsdienst im Norden wurden Radmuttern in der Vergangenheit immer wieder gelöst. Diese führten deshalb neue Kontrollen und Sicherungen ein (mehr dazu lesen Sie hier).

juk