Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Raubüberfall in Lütjenburg: „Aktenzeichen XY“ bittet um Hilfe
Lokales Ostholstein Raubüberfall in Lütjenburg: „Aktenzeichen XY“ bittet um Hilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:34 12.11.2019
Rudi Cerne moderiert die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“. Quelle: Thomas R. Schumann/ZDF/dpa
Anzeige
Lütjenburg

Ungelöste Kriminalfälle sind das Thema der SendungAktenzeichen XY ... ungelöst“. Am Mittwoch, 13. November, spielt auch ein Verbrechen unweit von Ostholstein eine Rolle. In Lütjenburg (Kreis Plön) wurde Ende März dieses Jahres ein Mann in seinem Haus überfallen. Er starb wenige Monate später. Um den Fall aufzuklären, soll die Öffentlichkeit um Hilfe gebeten werden. Das ZDF will nicht nur den Tathergang aufzeigen, sondern auch Bilder der geraubten Dinge zeigen.

Opfer im Haus überwältigt und gefesselt

Die Polizeidirektion Kiel hatte bereits wenige Tage nach der Tat über den Überfall berichtet. Demnach seien zwei maskierte Männer am 29. März 2019 gegen 20 Uhr in das Haus eingedrungen. Dort sollen sie den 83-jährigen Hausbesitzer überwältigt und gefesselt haben. „Sie durchsuchten das Haus und stahlen einen Tresor mit Bargeld und Unterlagen“, berichtete Polizeisprecher Matthias Arends damals.

Anzeige

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

 

Zeugen der Tat in Lütjenburg gesucht

Das Opfer habe sich nach der Flucht der Täter selbst befreien und Angehörige informieren können. „Eine Fahndung brachte, auch aufgrund des Zeitverzugs, keinen Erfolg. Eine Beschreibung der vermutlich männlichen Täter liegt nicht vor. Sie dürften eine Bohrmaschine bei sich getragen haben“, sagte Arends. Zeugen können sich sowohl während der Sendung als auch bei jeder Polizeistation melden.

Ostholsteins Polizeistationen auf einer Karte

Von Sebastian Rosenkötter

Anzeige