Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 20 neue Wohnungen: Kellenhusen bekommt mehr bezahlbaren Wohnraum
Lokales Ostholstein 20 neue Wohnungen: Kellenhusen bekommt mehr bezahlbaren Wohnraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:00 30.11.2019
Richtfest für das Kellenhusener Großprojekt „Bezahlbarer Wohnraum“. Bürgermeisterin Nicole Kohlert (FWK) hielt vom Gerüst aus die Festrede für die versammelten Bürger, Gemeindevertreter, die Vertreter der Baufirma Schütt und die Handwerker. Quelle: Gäbler
Anzeige
Kellenhusen

Das Ostseebad Kellenhusen investiert 4,2 Millionen Euro in das Projekt „Bezahlbarer Wohnraum“. Direkt hinter dem Kaufhaus Stolz entstehen derzeit 20 neue Wohnungen in zwei Mehrfamilienhäusern. Knapp drei Monate nach der Grundsteinlegung wurde jetzt das Richtfest gefeiert. Im Sommer 2020 soll die Übergabe sein. Jetzt läuft die Bewerbungsfrist.

Die Baufirma, das betonte Bürgermeisterin Nicole Kohlert (FWK) bei ihrer Ansprache, liege gut im Zeitplan und werde beide Wohnblöcke an der Straße „Auf der Holtzkoppel“ noch vor dem Winter dicht bekommen. Die 14-tägig stattfindenden Baubesprechungen seien harmonisch und konstruktiv verlaufen. Ihr besonderer Dank galt deshalb beim Richtfest auch dem Bauunternehmen Schütt.

Kellenhusen investiert 4,2 Millionen Euro in bezahlbaren Wohnraum.

Das sind die Kriterien für den Bezug

Mit dem Neubau-Projekt trägt die Gemeinde besonders der Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum im Ostseebad Rechnung. Für die Verteilung der Wohnungen hatte die Gemeindevertretung im Vorwege einen Kriterien-Katalog erarbeitet. Demnach sollen vorrangig Kellenhusener Familien mit Kindern berücksichtigt werden, zweitrangig Kellenhusener Bürger ohne Kinder und schließlich Auswärtige, die neu mit Hauptwohnsitz nach Kellenhusen ziehen wollen.

Gewerbetreibende sollen keine Wohnungen zur Weiter-/Untervermietung für ihre Angestellten erhalten. Von den Auswärtigen werden ehemalige Kellenhusener vorrangig berücksichtigt, ebenso Arbeitssuchende beziehungsweise bereits in Kellenhusen arbeitende Personen. Kellenhusener mit Eigentum werden dagegen bei der Wohnungsvergabe keinen Erfolg haben.

50 Bewerbungen liegen bereits vor

„Rund 50 Bewerbungen liegen der Gemeinde bereits vor“, sagte Nicole Kohlert. „Über die Verteilung der Wohnung wird die Gemeindevertretung nach Ablauf der Bewerbungszeit entscheiden.“ Haus A (zur Waldstraße hin gelegen) ist bereits dicht – das Dach ist eingedeckt und die Fenster sind eingebaut. Haus B (zur Holtzkoppel hin) wird in Kürze gedeckt und auch rechtzeitig vor dem Winter dicht sein.

In den beiden baugleichen Mehrfamilienhäusern entstehen jeweils zehn Wohnungen: drei Wohnungen mit zwei Zimmern und einer Gesamtgröße von 60 bis 65 Quadratmetern, fünf Wohnungen mit drei Zimmern (75 bis 85 Quadratmeter) und zwei Wohnungen mit vier Zimmern (83 bis 99 Quadratmeter).

Quadratmeter-Preis liegt bei 8,50 Euro

Die Höhe des Quadratmeter-Preises steht noch nicht endgültig fest. Er soll aber nach Auskunft von Matthias Bosch (Kämmerei Grömitz) bei etwa 8,50 Euro pro Quadratmeter liegen. Die komplette Fertigstellung ist für den kommenden Sommer – nach bisheriger Planung etwa der 10. Juli 2020 – vorgesehen. Der Erstbezug könnte im August/September erfolgen.

Lesen Sie auch:

Von Louis Gäbler

Heimat der Plöner Herzöge, Sommersitz dänischer Könige, preußische Kadettenanstalt, Stabila, Napola, Internatsgymnasium, Fielmann-Akademie: Das Schloss Plön hat eine abwechslungsreiche Geschichte. Wir haben hinter die alten Schlossmauern geschaut.

30.11.2019

Überforderte Lehrerinnen, ein Bürgermeister, der Stimmung macht, abgewälzte Verantwortung, Schulen, die Hilfe brauchen – das meinen die LN-Leser zu der Gewalteskalation in Süsel.

29.11.2019

Teurer Schlamm in Heiligenhafen: 750 000 Euro muss die Stadt für die Sanierung von Regenrückhaltebecken bereitstellen. Für die Einwohner könnte das Mehrkosten bedeuten.

29.11.2019