Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Robbe zum Ausruhen gestrandet
Lokales Ostholstein Robbe zum Ausruhen gestrandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 16.02.2017
Quelle: Leserfoto von Nina Marie Ahrens
Scharbeutz

Das Tier, berichtet die Scharbeutzer Bauhofleiterin Bettina Schäfer, sei am Donnerstagnachmittag angekommen. Spaziergänger hätten kurz nach 15 Uhr die Gemeinde informiert. Bauhofmitarbeiter Andreas Milde betreut ehrenamtlich Robben an der gesamten Küste zwischen Travemünde und Fehmarn und kümmerte sich sofort um den Neuankömmling.

In Absprache mit dem Seehundinstitut in Husum und der Polizei, berichtet Schäfer weiter, wurden am Strand Schilder aufgestellt. Darauf werden Spaziergänger gebeten, Abstand zu halten und Hunde anzuleinen. "Das Tier braucht Ruhe."

Quelle: Leserfoto von Nina Marie Ahrens

Milde halte  diese Schilder stets bereit. Sie sollen so lange stehen bleiben, bis das Tier von selbst wieder ins Wasser geht und davon schwimmt. Schäfer vermutet, es habe den warmen Sand für seine Ruhepause gesucht.

Robben sind in der Ostsee  nicht ungewöhnlich. Sie haben sich rund um Rügen angesiedelt, unternehmen aber immer wieder Ausflüge in die Lübecker Bucht. Vor einiger Zeit wurde eine am Priwall gesichtet, und auch im Lübecker Stadtgraben ist jetzt eine gesehen worden.

Susanne Peyronnet