Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein SPD fordert Erhalt des Sierksdorfer Schwimmbads: Der Kreis soll zahlen
Lokales Ostholstein SPD fordert Erhalt des Sierksdorfer Schwimmbads: Der Kreis soll zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 07.10.2019
Das Panoramic-Schwimmbad wurde 1969 gebaut und ist sanierungsbedürftig. Quelle: Sebastian Rosenkötter
Sierksdorf

Das Sierksdorfer Panoramic-Schwimmbad ist sanierungsbedürftig. Mehrere Millionen Euro werden benötigt. Doch die Finanzierung ist ein Problem. Eine mögliche Lösung bringt die SPD-Kreistagsfraktion ins Spiel. Nach einem Vor-Ort-Besuch betonen der Fraktionsvorsitzende Burkhard Klinke und der schulpolitische Sprecher Hermann Greve, dass das Bad, welches auch von Schulklassen genutzt wird, unbedingt erhalten bleiben müsse.

Das Panoramic sei unwiderruflich zur Gewährleistung einer öffentlichen Nutzung des Schwimmbads verpflichtet und somit vor allem für die Schwimmausbildung der Schulen, der DLRG sowie als touristisches Angebot unverzichtbar. Öffnungseinschränkungen oder eine Schließung aufgrund fehlender finanzieller Mittel müssten verhindert werden. „Insbesondere eine nicht mehr ausreichend durchführbare Schwimmausbildung wäre eine mittlere Katastrophe. Zu einer Mangel-Situation an Schwimmausbildungsstätten, wie sie nach der Schließung der Schwimmhalle der Stadt Oldenburg vor einigen Jahren im Norden des Kreises eingetreten ist, darf es unter keinen Umständen kommen“, sagt Klinke.

Hier kann man in Ostholstein schwimmen

Der Kreis soll Geld aus der Rücklage nehmen

Neben den Schulträgergemeinden sieht die SPD den Kreis in der Pflicht. Dieser verfüge über hohe Rücklagen im Haushalt und könnte sich „mit einer einmaligen, angemessenen, freiwilligen Leistung einbringen“. Voraussetzung sei ein schlüssiger Antrag der Schwimmbadeigentümer. Dieser müsse eine „nicht anders ausgleichbare, ausschließlich der nachgewiesenen öffentlichen Nutzung geschuldete Finanzierungslücke“ ausweisen.

Lesen Sie auch:
So marode ist das Bad.

Aktuell gibt es folgende Problematik: Rein rechtlich handelt es sich bei dem Bad um einen Privatbetrieb. Deshalb gab es zuletzt keine öffentliche Förderung durch das Land. Denkbar sei aus SPD-Sicht, dass zumindest die Richtlinien des Kreises angepasst werden.

Besuchten das Panoramic-Schwimmbad (v. l.): Michael Evers (Wohnungsunternehmen Denker GmbH), Burkhard Klinke, Hermann Greve (beide SPD) und Andreas Blank (Vorsitzender Panoramic-Verwaltungsbeirat). Quelle: HFR

Von Sebastian Rosenkötter

Bei der Preisverleihung in Malente durften eine Schar bekannter Schauspielerinnen aus Film und Fernsehen sowie ihr Kollege Walter Sittler das bronzefarbene Pferd entgegennehmen.

07.10.2019

Der Parson Jack Russell „Momo“ aus Eutin wurde zuletzt im Juli von dem Kampfhund gebissen. Burkhard Knieß wirft der Behörde Versagen vor. Der Halter des Pitbulls habe sein Tier nicht im Griff. Der Fall liegt jetzt beim Amtsgericht.

07.10.2019

Der HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes war am Sonntagmittag zu Gast beim Timmendorfer Fanclub „Strand Dinos“ in der Stammkneipe Timme. Auch etwa 20 Kinder vom HSV Kids-Club waren mit dabei.

07.10.2019