Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schashagen stimmt für Brückenbauwerk
Lokales Ostholstein Schashagen stimmt für Brückenbauwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 12.12.2018
2019 steht viel an in der Gemeinde Schashagen Quelle: Sebastian Rosenkötter
Schashagen

Ärger wegen der Bahn, Streit um den geplanten Bau eines Güllebeckens, mehr Geld für den Sportverein Schashagen-Pelzerhaken und ein wenig Geld für die Atemschutzgerätepfleger der Freiwilligen Feuerwehren. Die Sitzung der Gemeindevertretung Schashagen hatte viel zu bieten. Dutzende Bürger waren zuvor schon in die Merkendorfer Mehrzweckhalle gekommen, wo vorab eine Einwohnerversammlung anstand.

Bürger für Brücke

In dieser ging es wieder einmal um den Bahnübergang Stegelbusch in Groß Schlamin. Dort soll die Strecke im Zuge des Baus der Schienenanbindung für die feste Fehmarnbeltquerung erneuert werden. Übergänge müssen verschwinden, damit die Züge 200 km/h schnell unterwegs sein können. Seit Monaten wird darüber diskutiert, ob eine Brücke gebaut werden soll, oder aber die Straße dichtgemacht wird. Bei dem letztgenannten Szenario müssten viele Anlieger Umwege fahren. Dementsprechend fiel auch ein Stimmungsbild aus. Viele Bürger machten ihrem Unmut gegenüber einem anwesenden Mitarbeiter der Bahn Luft. Die Gemeindevertreter sprachen sich letztendlich dafür aus, dass es eine Brücke geben soll, und forderten zugleich, dass sämtliche Kosten von Bahn, Bund oder anderen übernommen würden.

Gülleprojekt stinkt Hotelplaner

Für Unruhe sorgte auch ein Wortbeitrag von Martin Bendfeldt. Der Landwirt plant in Bliesdorf ein „Familotel“ mit 75 Appartements und fürchtet nun aufgrund des angedachten Baus eines Güllebehälters in unmittelbarer Nähe um sein Projekt. Er betonte mehrfach, dass er sich nicht an dem Vorhaben, jedoch an dem Standort störe. „Das würde definitiv zu Einschränkungen führen.“ Bendfeldt warnte vor einer Gefahr durch Schlepper, Geruchsbelästigung und sprach von Gülle-Tourismus. Bürgermeister Rainer Holtz (CDU) sagte, dass sich die Gemeinde zwar gegen den Platz ausgesprochen habe, jedoch die Baubehörde des Kreises die Entscheidung treffen werde. Max Reimers (gehört zur Familie, die das Güllebecken bauen will) entgegnete, dass sich die Zahl der Lkw viel besser verteilen würde und nicht mehr wie bisher 200 Fahrzeuge an vier Tagen unterwegs seien.

Martin Bendfeldt (l.) stellt Moderator Carsten Kock und den Gästen im September 2017 seine „Familotel“-Idee vor. Quelle: Markus Billhardt

Keine Steuererhöhungen

Deutlich ruhiger ging es im weiteren Verlauf zu. Die Gemeindevertreter beschlossen, dass die Atemschutzgerätepfleger der Ortswehren ab dem 1. Januar eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25 Euro pro Monat erhalten sollen. Der SV Schashagen-Pelzerhaken wird in Zukunft mit 4000 statt wie bisher 3000 Euro unterstützt. Die Sätze für die Grundsteuer A (360 Prozent), B (380) und die Gewerbesteuer (360) bleiben unverändert. Der Haushalt der Gemeinde Schashagen wurde trotz eines erwarteten Fehlbetrags von 824 000 Euro einstimmig beschlossen. Am teuersten in 2019 wird der Bau eines Feuerwehrgerätehauses in Groß Schlamin (über eine Million Euro).

Sebastian Rosenkötter

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Abteilungsleiter der Beruflichen Schule in Eutin wurde Ehrenmitglied der Sanitärinnung.

12.12.2018

Mit den Platanen und einem Blindenleitsystem ist die Umgestaltung des Eutiner Bahnhofsumfeldes nun abgeschlossen.

12.12.2018

Der Tourismus-Service und der Sky-Markt in Heiligenhafen haben den Erlös des großen Laternenumzugs wieder für einen guten Zweck gespendet. Über 1600 Euro wurden an den ASB und „Tiere in Not“ verteilt.

12.12.2018