Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schwerer Unfall: 34-Jährige außer Lebensgefahr
Lokales Ostholstein Schwerer Unfall: 34-Jährige außer Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 13.01.2014
Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste von den Einsatzkräften aus dem zertrümmerten Wagen gerettet werden. Quelle: Lothert
Anzeige
Hemmelsdorf

Laut Polizei war die Frau gegen 22.30 Uhr auf der L 181 zwischen Timmendorfer Strand und Hemmelsdorf, etwa 200 Meter hinter dem Ortsausgang Hemmelsdorf, mit ihrem Peugeot von der Straße abgekommen. Der Wagen prallte auf mehrere Hindernisse und blieb schließlich auf der rechten Seite liegen.

„Das Auto ist erst gegen ein Bushaltestellen-Schild gekracht, dann gegen einen Baum“, berichtet Stephan Muuss, Gemeindewehrführer von Timmendorfer Strand und Einsatzleiter vor Ort. „Der Motor flog raus und lag 20 Meter entfernt.“ Die aus Ostholstein stammende Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Anzeige

Die Freiwilligen Feuerwehren Timmendorfer Strand und Hemmelsdorf, die um 22.41 Uhr alarmiert worden waren, waren mit insgesamt 30 Einsatzkräften an der Unfallstelle. „Der Wagen hatte ein Panorama-Dach aus Glas“, so Muuss. „Das haben wir mit einer Multi-Cut-Säge geöffnet, um die Frau aus dem Auto zu retten.“ Die 34-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungswagen in die Uniklinik Lübeck transportiert und notoperiert.

Ein Abschlepp-Wagen barg anschließend den zertrümmerten Peugeot, die Schadenshöhe liegt nach Angaben der Polizei bei rund 15 000 Euro. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren reinigten noch die Fahrbahn, die L 181 blieb in der Zeit von 22.40 bis 23.45 Uhr voll gesperrt. Die Unfallursache ist noch nicht geklärt.  

gl/latz