Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nach schwerem Unfall in Techau: Autofahrerin gestorben
Lokales Ostholstein Nach schwerem Unfall in Techau: Autofahrerin gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 25.07.2019
Wie schwer der Unfall auf der Landesstraße 309 war, zeigt das völlig zerstörte Auto. Quelle: Arne Jappe
Techau

Traurige Nachrichten aus dem Krankenhaus: Die 56-jährige Frau, die am Dienstagnachmittag mit ihrem Wagen auf der Landesstraße 309 in Techau (Gemeinde Ratekau) schwer verunglückt war, ist nach Angaben der Polizei verstorben. Die Lübeckerin war mit ihrem Ford frontal mit einem Sattelzug kollidiert.

Auch der Sattelzug wurde bei dem Unfall schwer beschädigt, der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Quelle: Arne Jappe

Die 56-Jährige wurde hinter dem Steuer eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Mit einem Hubschrauber kam sie in ein Krankenhaus – doch die Verletzungen waren wohl zu schwerwiegend. Der Lastwagenfahrer erlitt leichte Verletzungen und kam vorsorglich in die Klinik (mehr dazu lesen Sie hier).

Lesen Sie auch

Ermittlungen gegen Spedition:
Zu großer Lastwagen unterwegs

Spielzeug sorgt für Alarm:
17-Jähriger mit Pistole festgehalten

Kampf gegen Kippen:
Erste Abstimm-Aschenbecher aufgestellt

LN

Die Polizei hat auf der A 1 einen Sattelzug angehalten, weil das Gespann höher und länger als erlaubt war. Trotz Verbot setzte der Fahrer die Fahrt fort.

25.07.2019

Ein Urlauber war mit einer Waffe am Hosenbund auf der Kurpromenade in Grömitz unterwegs. Polizisten stellten später fest, dass es sich um ein Spielzeug handelte. Angezeigt wird der 17-Jährige trotzdem.

25.07.2019

Nach dem Urteil aus Schleswig muss die Präambel überarbeitet werden. An den Gebühren selbst muss laut dem Urteil nichts geändert werden. Kritiker Martin Kienitz beharrt dennoch darauf, dass den Ostholsteinern Gebühren erstattet werden müssen.

25.07.2019