Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Seltener Nachwuchs: Kuh bringt Drillinge zur Welt
Lokales Ostholstein Seltener Nachwuchs: Kuh bringt Drillinge zur Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 16.05.2019
Nestflüchter: Die Drillinge laufen einen Tag nach der Geburt schon über die Wiese. Quelle: Saskia Bücker
Ahrensbök

 Bei Kühen ist es, was den Nachwuchs angeht, ähnlich wie bei Menschen. Mehrlingsgeburten sind selten. Zwillinge kommen ab und an vor. Aber Drillinge, das sei schon sehr selten, sagt Hof-Besitzer Johannes Tack aus Tankerade bei Ahrensbök. Unerwartet viel Nachwuchs hat Mutterkuh „Zenzi“ auf seinem Hof auf die Welt gebracht. Drillinge – so etwas hat der Hof der Familie Tack seit seinem Bestehen in den 70ern in der Viehzucht noch nicht erlebt. Und das bei rund 120 Geburten pro Jahr.

Einen Tag nach der Geburt hoppeln die drei braun-weiß-gefleckten Kälbchen, ein junger Bulle und zwei junge Damen, bereits über die Wiese. Noch sind sie etwas schwach auf den Beinen. Alle paar Minuten legen sich die Jungtiere erschöpft ins Gras, schließen die Augen, sammeln Kraft, saugen Milch aus dem Euter von Mutterkuh „Zenzi“.

Reicht die Milch für Drillinge aus?

Johannes Tack hofft, dass die Milch ausreicht. Für die Mutter gibt es deshalb Zusatzfutter, damit auch sie schnell wieder zu Kräften kommt. Denn Drillinge seien herausfordernd. Eigentlich sei immer ein Kalb dabei, das es in den ersten Lebenstagen nicht packe. „Bis jetzt sieht es aber so aus, dass alle drei die Kurve kriegen“, sagt Tack. Anfangs habe eines der Jungtiere nicht die Kraft gehabt, um selbstständig aufzustehen und zu trinken. Nach acht Stunden habe das Kälbchen es dann aber doch geschafft.

Kuh „Zenzi“ hat Drillinge auf die Welt gebracht. Sie flitzen nach der Geburt über die Wiese. Auf der Pferdekoppel von Johannes Tack ist ebenfalls viel los.

Auch die Geburt, die „Kalbung“, sei nicht einfach gewesen, berichtet Tack. Geboren wurden die Kälber gleich auf der Wiese. Morgens um Acht ging es los, dreieinhalb Stunden dauerte die Geburt. Normalerweise sind Johannes Tack und sein Bruder Hans-Heinrich nicht dabei, wenn ihre Kühe gebären, das schaffen sie alleine. Doch bei den vermeintlichen Zwillingen, die sich während der Geburt als Drillinge entpuppten, standen die Männer Mutterkuh „Zenzi“ zur Seite und entwirrten die Vielzahl der Beine.

Mutterkuh „Zenzi“ hat schon zwei Mal Zwillinge bekommen

Das erste Kalb sei von alleine gekommen, die anderen hätten sich im Bauch gedreht, purzelten also rückwärts ins Leben. „Das muss dann ganz schnell gehen“, erklärt Johannes Tack. Denn bei einer Rückwärts-Geburt bestehe die Gefahr, dass die Nabelschnur reiße. Dann würden Kälber automatisch anfangen zu atmen – und drohten zu ersticken. Doch bei „Zenzi“ habe alles gut geklappt. Die Mutterkuh sei schließlich erfahren, habe in ihren sechs Lebensjahren vor den Drillingen bereits acht Kälber in vier Jahren zur Welt gebracht, davon zwei Mal Zwillinge.

Erhebungen zur Anzahl von Drillings-Geburten bei Rindern in Schleswig-Holstein und Ostholstein speziell gebe es nicht, sagt Marc Cursiefen vom Kreisveterinär-Amt in Eutin. Die Statistik unterscheide nur zwischen Einzelkalb und Mehrlingsgeburt. In Schleswig-Holstein komme es bei zwei bis sechs Prozent der Geburten zu Zwillingen – oder eben noch mehr Kälbern.

Mehrlingsgeburten kommen in Schleswig-Holstein selten vor

Aus der Erfahrung könne der Amtstierarzt aber bestätigen: Drillinge kommen wirklich selten vor –und überraschend. Denn äußerlich sei bei der Mutterkuh nicht feststellbar, wie viele Kälber im Bauch heranwüchsen. Bei den Landwirten seien Mehrlingsgeburten dann meistens gar nicht so gern gesehen, berichtet Cursiefen. Weil sich die Geschlechtsmerkmale der Jungtiere bei Mehrlingsgeburten oft nicht gesund ausbildeten, komme es in vielen Fällen zur Zuchtunfähigkeit.

Johannes Tack will den Kälbern sechs Monate mit „Zenzi“ geben, danach zweieinhalb Jahre auf der Wiese. Dann werden die Jungtiere weiterverkauft. Zwar sei es aus landwirtschaftlicher Sicht unvorteilhaft, zuchtuntaugliche weibliche Kühe zu haben. „Einmal Drillinge zu bekommen – das ist aber schon wie ein Sechser im Lotto“, sagt Tack, der sich über so viel Nachwuchs im Frühjahr freut. Abends gehe Johannes Tack immer gerne noch einmal über die Weide und schaue den Kälbchen beim Spielen zu. „Ganz ehrlich – das ist wunderschön“, sagt der Hof-Besitzer.

Mehr tierische Artikel

Frühjahrsputz im Sealife: Schildkröten-Massage unter Wasser

Lübeck: Feuerwehr rettet Entenfamilie

Stockelsdorf:
Brüder ziehen Wildschwein-Babys groß

Schweinische Bescherung: Frischlinge im Wildpark Malente

Saskia Bücker

Noch bis Sonntag gibt es täglich mehrere Stunden Bluesmusik verschiedenster Stilrichtungen auf dem Eutiner Marktplatz. Musiker aus acht Ländern sind am Start, die Konzerte kostenlos.

16.05.2019

Seit dieser Woche können Autofahrer ihr Parkticket in Eutin und Scharbeutz auch per Handy-App bezahlen. Der Vorteil: Man braucht kein Kleingeld und kann minutengenau abrechnen. Der Nachteil: Die Anbieter erheben zusätzliche Gebühren.

16.05.2019

Zum 50-jährigen Jubiläum dieser Stockelsdorfer Grundschule gab es eine Feierstunde mit vielen Gästen, vielen Geschenken und einem kleinen Unterhaltungsprogramm – mit einer besonders amüsanten Show-Einlage der Lehrer (im Video).

16.05.2019