Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sierksdorf: 26-Jähriger tot in der Ostsee gefunden – wer hat Lucien Scherer zuvor gesehen?
Lokales Ostholstein

Sierksdorf: Junger Mann tot in der Ostsee gefunden - wer hat ihn zuvor gesehen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 23.07.2021
Vor der Küste in Sierksdorf trieb die Leiche des jungen Mannes aus Bayern. Was hat er in Sierksdorf gemacht? Das versuchen die Ermittler jetzt zu klären.
Vor der Küste in Sierksdorf trieb die Leiche des jungen Mannes aus Bayern. Was hat er in Sierksdorf gemacht? Das versuchen die Ermittler jetzt zu klären. Quelle: Sebastian Rosenkötter (LN-Archiv)
Anzeige
Sierksdorf

Wer hat den 26-jährigen Lucien Scherer zwischen dem 12. und 19. Juni in Sierksdorf gesehen? Wer weiß, wo er sich aufgehalten, wo er übernachtet hat und mit wem er möglicherweise in Sierksdorf zusammen war? Diesen Fragen gehen Polizei und Staatsanwaltschaft seit dem 19. Juni nach. Bisher ohne Erfolg. Deshalb wenden sie sich jetzt mit Fotos und Fragen an die Öffentlichkeit.

Junger Mann trieb tot in der Ostsee

Am Vormittag des 19. Juni hat ein Sportangler vor der Küste von Sierksdorf einen in der Ostsee treibenden Leichnam entdeckt. Es handelt sich um den 26-jährigen Lucien Scherer aus Bayern. Da es nach Angaben der Lübecker Oberstaatsanwältin Dr. Ulla Hingst keine Anhaltspunkte für einen Selbstmord gibt und ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen werden kann, ermittelt seitdem die Kripo.

Passbild und Name von Lucien Scherer wurden für die Ermittlungen zur Veröffentlichung freigegeben. Polizei und Staatsanwaltschaft versuchen aufzuklären, wo sich der Mann in Sierksdorf aufgehalten hat. Quelle: Polizei/Staatsanwaltschaft

Doch alle Bemühungen, Licht in die letzten Tage im Leben von Lucien Scherer zu bringen, sind bisher ins Leere gelaufen. Auch ist unbekannt, wann und wo er ins Wasser gelangt ist. Deshalb geht die Kriminalpolizei jetzt mit ihren Fragen an die Öffentlichkeit.

Der wöchentliche LN-Newsletter für Ostholstein

Wissen, was an der Ostseeküste und auf dem Land los ist: Jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihrem Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Lucien Scherer traf am 12. Juni in Sierksdorf ein

Nach den bisherige Ermittlungen ist Lucien Scherer am 11. Juni mit der Bahn von seinem Heimatort nach Hamburg gefahren und hat dort übernachtet. Am 12. Juni setzte er seine Reise offenbar ebenfalls mit der Bahn fort und fuhr nach Sierksdorf. Danach verliert sich seine Spur. Es gibt laut Hingst keine Erkenntnisse mehr darüber, was der junge Mann in Sierksdorf tat und wo er sich aufhielt. Die Mutter des Verstorbenen kennt keine Anlaufpunkte ihres Sohnes in Sierksdorf.

Die ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei in Neustadt in Holstein fragen nun, ob es Personen gibt, die den 26-jährigen Mann kennen und Angaben zu seinen Aufenthalten im Norden machen können. Wer hat ihn zwischen dem 12. und dem 19. Juni gesehen? Die Ermittlungsbehörden haben seinen Namen herausgegeben, damit Hoteliers und Privatvermieter ihre Systeme danach durchsehen können und so vielleicht einen Hinweis darauf geben können, wo Lucien Scherer übernachtet hat.

Gesucht wird im Zuge der Ermittlungen ein schwarzer Laptoprucksack, der so oder so ähnlich aussieht. Quelle: Polizei/Staatsanwaltschaft

Von Interesse sind auch zwei Rücksäcke, die Scherer bei sich gehabt haben soll und die bisher nicht gefunden worden sind. Einer der beiden ist ein sogenannter Laptoprucksack. Die Polizei hat Fotos von zwei Vergleichsstücken herausgegeben. Hingst sagt, der junge Mann habe solche oder so ähnliche Rucksäcke dabei gehabt.

Der zweite Rucksack, den der Tote vermutlich dabei hatte, sieht diesem hier ähnlich. Quelle: Polizei/Staatsanwaltschaft

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Neustadt unter Telefon 045 61/61 50 oder per E-Mail an neustadt.kpst@polizei.landsh.de entgegen.

Von Susanne Peyronnet