Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Bunt und nachhaltig: So wird das 5. Bulli-Festival auf Fehmarn
Lokales Ostholstein Bunt und nachhaltig: So wird das 5. Bulli-Festival auf Fehmarn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 25.03.2019
Zur Sommersonnenwende Ende Juni findet auch in diesem Jahr das Midsummer-Bulli-Festival am Südstrand von Fehmarn statt. Quelle: Neelsen
Fehmarn

 Es ist das Woodstock der Bulli-Fahrer, das Wacken für Oldtimer-Fans: So bezeichnen viele Besucher das Midsummer-Bulli-Festival am Südstrand von Fehmarn. Und auch in diesem Jahr erobern die Kultautos die Ostseeinsel. Vier Tage lang, vom 20. bis zum 23. Juni, dreht sich dann alles um die hippen Kastenwagen.

PS-Freaks, gehäkelte Radkappen und Hippie-Originale – auf Fehmarn kommt alles zusammen. 1250 Fahrzeuge und rund 50 000 Besucher erwarten die Veranstalter in diesem Jahr. „Die Besucher kommen aus der Region, aus ganz Deutschland und zusehends aus anderen europäischen Ländern wie Schweden, Dänemark, Holland und Belgien“, sagt Veranstalter Torsten Schulze, Geschäftsführer der Firma Tonix Pictures.

Mehr zum Thema: Hier lesen Sie Beiträge zum Bulli-Festival aus den vergangenen Jahren.

„Die Liebe zur mobilen Freiheit“

Viele der Teilnehmer sind schon zum wiederholten Mal dabei. Die friedliche Stimmung sowie das familiäre Miteinander zeichnen den Charakter des Oldtimer-Festivals aus. Fans der VW-Bus-Modelle T1 bis T6 treffen sich, um „die Liebe zur mobilen Freiheit“, wie Schulze es nennt, direkt am Ostseeufer zu feiern.

Vier Tage lang, vom 20. bis 23. Juni, feiern Bulli-Fans das Midsummer-Bulli-Festival. Neben dem Austausch von Erfahrungen steht der Lifestyle, den die Kultautos vermitteln, im Vordergrund des Familienfestivals.

Bunt sollen nicht nur die Bullis sein, sondern bunt ist auch das Programm (hier können Sie einen Blick in das vorläufige Festival-Programm werfen). So gibt es ein kostenloses Kinder-Programm, warme Mini-Pools und Live-Musik von Rock über Hip-Hop bis zu deutschen Schlagern. Der musikalische Höhepunkt kommt in diesem Jahr aus Australien. „Sons of the East“ heißt die Indie-Folk-Band aus Sydney, die am Freitag, 21. Juni, im Beachcamp spielen wird. „Wir haben nach einer Band gesucht, die in unser Freiheit-, Strand- und Sommer-Thema passt“, sagt Schulze.

Joey Kelly mit seinem T1 zu Besuch

Hinzu kommt ein weiterer Spezial-Gast: der Musiker und Ausdauer-Sportler Joey Kelly. Er reist mit seinem selbst aufgearbeiteten VW T1 von 1967 an. Auf dem Festival holt er sich noch einmal letzte Tipps und Tricks, bevor er im Anschluss gemeinsam mit seinem Sohn eine 14 000 Kilometer lange Reise nach China antreten will. Außerdem gibt er am Sonntag, 23. Juni, ein „Wake-Up-Seminar“, in dem er seine Erfahrungen und Erkenntnisse aus seinen Expeditionen mit Besuchern des Festivals teilt.

Europas größtes Bulli-Festival

Das Midsummer-Bulli-Festival ist europaweit das größte Event dieser Art. Seit dem ersten Festival im Jahr 2014 begeisterte es bis heute mehr als hunderttausend Besucher aus ganz Europa. 40 000 Besucher und 1000 Bullis waren es allein im vergangenen Jahr.

Alle Tickets für die Übernachtung im eigens eingerichteten Beachcamp sind in diesem Jahr innerhalb weniger Stunden ausgebucht gewesen. Kein Grund zur Sorge: Der Zugang zum Festival-Gelände wird auch in diesem Jahr für jedermann möglich und kostenlos sein.

Weitere Informationen zum Festival und zum vorläufigen Programm finden Sie unter www.midsummerfestival.de/programm.

Für die Veranstalter steht auch in diesem Jahr das Thema Nachhaltigkeit weit oben auf der Liste. So darf schon seit zwei Jahren kein Einweg-Plastik benutzt werden. Zudem soll in diesem Jahr erstmals ein CO2-Ausgleich an die Organisation Atmosfair gehen: Dabei wird der CO2-Ausstoß der an- und abreisenden Fahrzeuge berechnet und ein entsprechender Betrag gespendet, der nötig ist, um die berechneten Emissionen an anderer Stelle in Klimaschutzprojekten einzusparen. „Unsere Motivation ist es, so wenig schädlich zu sein wie möglich, ohne dabei den Spaß am Leben zu verlieren“, sagt Torsten Schulze.

Fabian Boerger

Nach über vier Jahren Diskussion über eine Verbindung zwischen Peterstraße und Mühlenberg entschied sich die Politik gegen den Treppenbau. Die Verwaltung soll Ideen zur Gestaltung des Hangs liefern.

25.03.2019
Ostholstein Technischer Defekt - Stromausfall in Lensahn

Mehrere Haushalte in Lensahn waren Montagvormittag ohne Strom. Der Grund war offenbar ein technischer Defekt an einer Netzstation. Mittlerweile ist die Versorgung überall wieder hergestellt.

25.03.2019

Strahlende Gesichter bei den Aktiven von der DLRG-Ortsgruppe Lübecker Bucht: Das neue Schlauchboot samt 115-PS-Motor ist da. Am Sonnabend, 30. März, wird es im Niendorfer Hafen getauft.

25.03.2019