Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Stellplatz für Wohnmobile wird Ostern 2018 eröffnet
Lokales Ostholstein Stellplatz für Wohnmobile wird Ostern 2018 eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 18.03.2017
Eutin

Im kommenden Herbst soll endlich der Bau des Wohnmobilstellplatzes an der Oldenburger Landstraße beginnen. Die Stadtwerke Eutin werden dafür 476000 Euro investieren. Die Eröffnung des Areals mit 24 Stellplätzen ist für Ostern 2018 vorgesehen.

Der Hauptausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung den Bau und die Bewirtschaftung des Platzes im Süduferpark am Ufer des Großen Eutiner Sees an die Stadtwerke übertragen. Der Reisemobilstellplatz wird über Strom-, Ver- und Entsorgungsanschlüsse verfügen. Es wird ein barrierefreies Servicegebäude mit Toiletten und Duschen geben. Außerdem ist die Versorgung des Platzes mit WLan durch die Stadtwerke Eutin geplant. Die Eutin GmbH wird die Vermarktung des Platzes übernehmen.

„Das ist eine sehr gute Entwicklung für die touristische Infrastruktur der Stadt“, sagt Bürgermeister Carsten Behnk (parteilos) erfreut. „Endlich können wir den Wohnmobilisten ein entsprechendes Angebot zentrums- und naturnah machen. Wir erwarten auch positive, wirtschaftliche Effekte für den Handel und die Gastronomie in der Stadt. Außerdem ist dieser Wohnmobilstellplatz ein hervorragendes Beispiel für die Nachhaltigkeit der Landesgartenschauplanung."

Auch Tourismuschef Per Köster ist erleichtert: „Wir haben sehr viele Nachfragen im Bereich Wohnmobile und freuen uns, von Ostern 2018 an ein qualitativ ansprechendes Angebot im Süduferpark machen zu können.“

ben

Gemeinsam mit den Sana-Kliniken Ostholstein laden die Lübecker Nachrichten für Dienstag, 21.

12.02.2018

Für die Landtagswahl am Sonntag, 7. Mai, hat der Kreiswahlausschuss in öffentlicher Sitzung unter Leitung des Kreiswahlleiters Landrat Reinhard Sager alle Wahlvorschläge ...

18.03.2017

Zwischen 33 und 40 Kilometer – je nachdem, ob er sich kleine Schlenker erlaubt – fährt Dr. Gerdt Hübner mit dem Rad zur Arbeit und zurück. 33 bis 40 Kilometer pro Tour wohlgemerkt.

18.03.2017